Kunst, Kultur, Kümmersbruck bittet am Sonntag, 21. Juni, zu einer Tour auf der Vils
Plättenfahrt in die Vergangenheit

Lokales
Kümmersbruck
10.06.2015
0
0
Jahrhunderte lang hat sich der Mensch die Vils zunutze gemacht: "Flussabwärts Eisen, flussaufwärts Salz", so verliefen die Warenströme auf der gut 80 Kilometer langen Wasserstraße durch die obere Pfalz. Ein anschauliches Bild von damals vermittelt eine Plättenfahrt am Sonntag, 21. Juni, zwischen 11 und etwa 12 Uhr. Organisiert wird sie von Kunst, Kultur, Kümmersbruck.

Es ist die zweite Veranstaltung dieser Saison, die unmittelbar mit der Vils zusammenhängt. Ende April hatten sich die oberen und unteren Anrainer bei der Vilskultur in Theuern bereits mit der Lebensader der Region beschäftigt. Wesentlich größer als die heutigen Ausflugsplätten, transportierten ihre Vorgänger im Mittelalter beträchtliche Ladungen. Jeden Sonntag, heißt es in der Legende der Vils, machte sich ein Schiffszug mit sechs Plätten in Amberg auf den Weg nach Regensburg. Bei den Hammerwerken und Mühlen musste er den Stau, genannt Fall, überwinden. Flussabwärts fuhren die Plätten mit der Strömung und dem Schwall aus der Öffnung des Falls, flussaufwärts wurde mit Pferden getreidelt.

Geschichten aus jener Zeit hören die Fahrgäste, während sie zwischen Kurfürstenbad und Drahthammerschlössl ruhig dahingleiten - auf einem der heute meistbesuchten Abschnitte der Vils. Die Schifffahrt hängt eng mit der wirtschaftlichen Entwicklung Ambergs zusammen. Die Stadt war im Mittelalter ein bedeutender Handelsplatz; reich und mächtig, dank großer Erzvorkommen und ihrer Weiterverarbeitung in den Hammerwerken entlang der Vils.

Wer bei der Plättenfahrt am Sonntag, 21. Juni, dabei sein will, sollte sich frühzeitig Karten für vier Euro bei Monika Rambach (09621/8 16 79) oder Volker Weymayr (09621/8 38 63) besorgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.