Leicht und locker

Lokales
Kümmersbruck
01.12.2014
2
0

So einfach hatte sich der TTSC Kümmersbruck die Aufgabe nicht vorgestellt. Mühelos besiegt er im Neulingsduell der Tischtennis-Landesliga Nord/Ost den Oberpfalzrivalen TB/ASV Regenstauf II, der allerdings mit einem völlig anderen Team antritt als erwartet.

Weil mit Thomas Synkule (bei den Herren I festgespielt), Florian Fischer (wechselt zur Rückrunde wohl nach Siegenburg), Christian Maag (derzeit in Australien) und Roland Ruhland vier Stammkräfte fehlten, traten die Gäste mit Spielern aus ihrer dritten, vierten und fünften Garnitur an. Der 9:1-Sieg der Kümmersbrucker war die logische Folge.

Die Gastgeber wurden bereits in den Eingangsdoppeln ihrer Favoritenrolle gerecht. Lediglich Markus Pleyer/Simon Bauer gaben gegen Markus Berger/Richard Dietrich einen Satz ab. Im Spitzenpaarkreuz präsentierte sich Matthias Hummel gegenüber dem Eschenau-Spiel stark verbessert. Jörgen Neuenhaus und Dominik Milchert blieben gegen die Nummer eins des TTSC ohne Satzerfolg. In guter Verfassung zeigte sich auch Markus Hummel. Nachdem er den Auftaktsatz gegen Dominik Milchert 11:13 verloren hatte, folgten zwei klare 11:5-Satzgewinne. Im Schlussdurchgang kam der Regenstaufer nochmal etwas auf, musste am Ende den Punkt mit 11:13 der Nummer zwei des TTSC überlassen.

Keine großen Probleme hatte Elias Grünwald im Duell mit Markus Berger. Der Kümmersbrucker beherrschte den normalerweise bei den Herren III spielenden Regenstaufer nach Belieben. Wieder spannend machte es Michael Hummel. Gegen Peter Nowak musste er über die gesamte Distanz gehen, nachdem er Durchgang vier in der Verlängerung 10:12 verloren hatte. Mit 11:7 im Entscheidungssatz baute er die Führung der Hausherren auf 7:0 aus.

Kurzen Prozess machte im Schlusspaarkreuz Markus Pleyer mit Stefan Maier, der für die "Fünfte" in der 2. Kreisliga am Tisch steht. Nicht so gut lief es für Simon Bauer, der gegen Richard Dietrich aus der "Vierten" des TB/ASV (3. Bezirksliga-Süd) keine probaten Mittel fand (1:3).

Schon vor dem abschließenden Vorrundenspiel am Samstag, 13. Dezember, um 19 Uhr zu Hause gegen Spitzenreiter TV Altdorf steht fest, dass Kümmersbruck als Tabellenzweiter in die Weihnachtspause geht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.