Manfred Kessler begeistert Kinder mit Chapiteau-Theater
Kleine Helden

Lokales
Kümmersbruck
28.03.2015
1
0
Wenn Alleinunterhalter und Autor Manfred Kessler mit seinem Chapiteau-Theater nach Kümmersbruck kommt, dann ist ihm viel Besuch gewiss - besser gesagt: seinen Figuren und Gestalten, in deren Gewand er schlüpft.

Zum wiederholten Mal war Kessler auf Einladung von Kunst, Kultur, Kümmersbruck in der Aula der Grundschule. Wieder hat er es geschafft, den Kindern entweder Ruhe, Spannung oder Begeisterung zu verordnen - es kommt eben auf die Gefahren an. Wie zum Beispiel in der Geschichte von Waldemar, dem Gartenzwerg, der aus seiner Kleingartenidylle ausbricht. Es zieht ihn in ferne Urwälder, um von nun an frei und mutig zu leben, anders als im eintönigen Garten. Im Urwald, da sind Abenteuer vorprogrammiert.

Die Kinder gingen klatschend und singend mit auf diese aufregende Afrika-Reise. Und weil sie voll hinter dem Gartenzwerg standen, verlor natürlich auch Urwaldgangster Geier-Joe den Kampf um den Affenschatz. Ob Tarzanschrei, Echo-Blues oder Affenband, Kessler schafft es, die Kinder zu begeistern. Und er begleitet sich selbst mit Gitarre, benutzt ein Tonband, lässt die Kleinen mitspielen, holt sie auf die improvisierte Bühne. Das Dschungel-Märchen hat die Kinder begeistert, und die Moral von der Geschicht': "Niemand ist zu klein ein Held zu sein."
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.