Mit Betäubungsgewehr eingefangen
Alle Ausreißer wieder im Stall

Alle Ausreißer sind wieder daheim und es geht ihnen gut. Wie der Halter der Stiere gegenüber der Polizei sagte, werden die Tiere in nächster Zeit allerdings im Stall bleiben. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der B 85 und der Autobahn A 6 wurden zwischenzeitlich aufgehoben. Bild: Huber
Lokales
Kümmersbruck
25.09.2014
1
0
Die letzten beiden Ausreißer sind jetzt auch wieder daheim. Zwei Angehörige der Bundeswehr hatten die noch abgängigen Stiere am Mittwochnachmittag im Bereich der Panzerwaschanlage im Wald erspäht. Da die Tiere verängstigt wirkten, zog der Halter einen Tierarzt hinzu. Der Veterinär griff zum Betäubungsgewehr und setzte die beiden Rinder außer Gefecht. Danach konnten sie fixiert, verladen und auf den Hof, der erst seit kurzem ihr Zuhause ist, gebracht werden. Um 22 Uhr meldete der Halter der Polizei, dass die am Sonntag in Penkhof ausgebüxten Tiere wieder eingefangen sind.

Ausgekommen waren elf Rinder, eines jedoch verendete beim Verladen, nachdem es eingefangen wurde. Die nächste Zeit werden die Ausreißer erst einmal im Stall verbringen. Hinweise auf denjenigen, der den Zaun der Weide aufgezwickt und somit den Tieren die Flucht ermöglicht hatte, liegen der Polizei nicht vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.