Mit Zuwachs und schuldenfrei

Lokales
Kümmersbruck
05.02.2015
1
0

Dieser Kassenbericht fand besondere Aufmerksamkeit: Kein Wunder, schließlich war der Aufstellung zu entnehmen, dass der Geflügelzuchtverein 1880 Kümmersbruck-Amberg und Umgebung jetzt schuldenfrei ist.

Der Verein hat inzwischen alle Verbindlichkeiten getilgt, die er für den Bau der Ausstellungshalle in Lengenfeld eingegangen war. Das erfuhren die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung, natürlich in den neuen Räumen.

Eine Herausforderung

Vorsitzender Josef Schlegl gab dort einen Überblick über die Aktivitäten des Vereins. Die größte Herausforderung im vergangenen Jahr sei es gewesen, die Kreisschau mit 574 Tieren auszurichten, betonte er. Nach fünf Todesfällen könne der Verein durch sieben Neuaufnahmen bei den Erwachsenen und vier bei den Jugendlichen in der Mitgliederbewegung wieder einen leichten Anstieg verzeichnen, stellte der Vorsitzende fest. Zuchtwart Gerhard Desat lobte die Erfolge, die auf der letzten Kreisschau erzielt wurden.

Ringverteiler Stephan Meiler erklärte, dass 2014 insgesamt 1220 Ringe verkauft wurden: Das seien 385 mehr als im Vorjahr gewesen. Auch Ehrungen verdienter Mitglieder standen auf der Tagesordnung. Die Auszeichnungen vergab Bürgermeister Roland Strehl zusammen mit Vorsitzendem Josef Schlegl. Für 50-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Josef Forster, Helmut Dauer, Karl Haller sowie Walter Graml gewürdigt. Dank für 20 Jahre Treue galt Josef Auer, für 15 Jahre erhielt Josef Weigert die silberne Ehrennadel des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter.

Preisträger gewürdigt

Die Preisträger der 7. Vilstaler Geflügelschau waren: 1.Vereinsmeister auf Tauben Anton Hottner mit seinen Deutschen Schautauben gescheckt (479 Punkte); 2. Vereinsmeister auf Tauben Johann Ferber mit den Altdeutschen Mövchen weiß (477); Vereinsmeister auf Hühner Helmut Weigert mit Italiener kennfarbig (473); Vereinsmeister auf Ziergeflügel Gerhard Desat (288). Bei den Jungzüchtern wurden 1. Vereinsmeister Andreas Metschl mit Mährische Strasser schwarz (477) und 2. Vereinsmeister Maximilian Weigert mit Zwerg - Wyandotten gelb (471). Bürgermeister Roland Strehl war besonders erfreut darüber, dass die Jugendgruppe von acht auf zwölf Mitglieder gewachsen ist. Er lobte auch das Engagement des Vereins im Ferienprogramm.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.