Neue Zufahrt zum Bad

Zu gefährlich: Die Zufahrt zu den Kümmersbrucker Bad-Parkplätzen wird neu geregelt. Insbesondere geht es darum, die Autos von den hier in Schulbusse einsteigenden Kindern fernzuhalten. Bild: e
Lokales
Kümmersbruck
05.08.2015
2
0

"Das ist bis dato tatsächlich ein unbefriedigender Zustand", sagte Bauamtsleiter Werner Bauriedl im Bauausschuss. Sein Urteil galt der aktuellen Situation auf dem Parkplatz des neuen Kümmersbrucker Aktivbads.

In der jüngsten Sitzung des Gremiums ging es um den Hallenbad- und Schulparkplatz an der Gabelsberger Straße/Kirchensteig - und um einen Antrag, den die SPD bereits vor geraumer Zeit eingebracht hat. Jetzt wird er umgesetzt.

Tatsächlich gibt es nach den Worten von Bauamtsleiter Werner Bauriedl insbesondere bei Schulschluss Probleme auf dem Areal. Der Parkplatz soll deshalb jetzt nach den vorhandenen Planungen umgestaltet werden - zunächst als Provisorium für ein Jahr. Die Zufahrt zu den einzelnen Parkbuchten wird dabei neu geregelt: Sie erfolgt künftig direkt von der Gabelsberger Straße her. Dazu müssen die Hecken und Bäume gerodet werden.

Parkbuchten und Bus-Zusteigeplätze für die Schüler werden durch einen Zaun getrennt - das soll die Sicherheit erheblich erhöhen. Noch im August soll mit den Arbeiten begonnen werden. Für Samstag, 29. August, ist ein Tag der offenen Tür geplant: Dann kann sich die Bevölkerung ein Bild vom neuen Bad machen.

Mit der Bitte um Geschwindigkeitskontrollen sind 17 Anlieger des Butzenwegs schriftlich an die Gemeinde herangetreten. Es handelt sich dabei um eine Zone 30. Insbesondere seien es hier Fahrer mit Stadt-Kennzeichen, die sich nicht an die Beschränkung halten, klagten die Anwohner. Ein Ortstermin mit der Polizei soll nun laut Bürgermeister Roland Strehl anberaumt werden.

In diesem Zusammenhang ließ Strehl auf Anfrage von Monika Rambach auch wissen, dass einer weiteren schriftlichen Beschwerde von Anwohnern der Schulstraße zwischen Kreisverkehr und Einmündung Staatsstraße, insbesondere auf Verlegung des Busverkehrs, nicht entsprochen werden könne.

Hauptamtsleiter Wolfgang Roggenhofer gab bekannt, dass der Briefmarkenautomat in Haselmühl vor der Postfiliale entfernt worden sei. Eine Neuaufstellung werde es nicht geben. Die Post habe dafür wirtschaftliche Gründe genannt.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.