Parken auf Fahrradschutzstreifen ist verboten und wird jetzt geahndet

Parken auf Fahrradschutzstreifen ist verboten und wird jetzt geahndet Die Bauarbeiten an der Kreisstraße AS 27 im Ortsbereich von Kümmersbruck sind abgeschlossen. Zuletzt wurden auf den 1,25 Meter breiten Sicherheitsstreifen für Radler links und rechts der Fahrbahn die Piktogramme angebracht. In diesem Zusammenhang weisen das Landratsamt Amberg-Sulzbach, die Gemeinde und die Polizei darauf hin, dass auf diesen Fahrradschutzstreifen ein generelles Parkverbot gilt. Verstöße dagegen würden "konsequent als
Lokales
Kümmersbruck
25.11.2015
18
0
Die Bauarbeiten an der Kreisstraße AS 27 im Ortsbereich von Kümmersbruck sind abgeschlossen. Zuletzt wurden auf den 1,25 Meter breiten Sicherheitsstreifen für Radler links und rechts der Fahrbahn die Piktogramme angebracht. In diesem Zusammenhang weisen das Landratsamt Amberg-Sulzbach, die Gemeinde und die Polizei darauf hin, dass auf diesen Fahrradschutzstreifen ein generelles Parkverbot gilt. Verstöße dagegen würden "konsequent als Ordnungswidrigkeit bewertet und auch geahndet". Die markierten Bahnen für Radler dürfen laut Straßenverkehrsordnung bei Bedarf lediglich überfahren werden - dabei müsse aber ausgeschlossen sein, dass der Radverkehr gefährdet wird. Parken, wie es unser Foto hier sogar beidseitig zeigt, ist auf den Schutzstreifen aber strikt untersagt. Bild: Matthias Kolb
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.