Patenbitten der Haselmühler FFW mit viel Witz
Suppe auslöffeln

Lokales
Kümmersbruck
31.03.2015
12
0
"Weil ihr zu unserer Gemeinschaft zählt, haben wir euch als Paten auserwählt, so bitten wir euch hiermit sehr, macht bei unserem Fest die Patenwehr." Weil die Vorsitzenden der Kümmersbrucker Feuerwehr Markus Leitl und Thomas Birner milde gestimmt waren, fand die Bitte der Haselmühler Nachbarn Gehör: Die Kümmersbrucker stehen Pate für das große Spektakel, das die FFW Haselmühl zwischen 10. und 12. Juli feiert: ihr 125. Gründungsfest.

Freilich, bis sich die Kümmersbrucker - vor 25 Jahren zum 100. schon einmal Patenwehr - erweichen ließen, galt es für die Haselmühler Vorsitzenden Bernhard Hackl und Matthias Thau, harte Prüfungen zu bestehen. Sie mussten quasi die (Nudel-)Suppe selbst auslöffeln, die sie sich eingebrockt hatten. Was die Sache so schwer machte, war die Tatsache, dass die Löffel völlig verbogen und ziemlich durchsiebt waren. Gut, dass die beiden aus Haselmühl mit weißen Lätzchen versehen waren und von Hostessen bedient wurden. Das mussten sie knieend auf dem kantigen Holzbalken durchhalten.

Dabei hatten die Haselmühler alles getan, um die Nachbarn nachsichtig sein zu lassen: Ein Leiterwagen mit einem Fass Bier war dem Patenbitten recht förderlich. Auch die Feuerwehr-Mädchen langen beim Fest mit zu - beweisen mussten sie es mit einer Säge, mit der ein Stamm auseinanderzuteilen war. Das war nicht einfach, bedurfte später der männlichen Ablösung.

Das Patenbitten nahm schließlich ein zufriedenstellendes Ende mit einem gemütlichen Beisammensein - diesen Brauch brauchte es, damit es ein gelungenes Fest wird. Die Planungen laufen ja seit 2013; seit Ende vergangenen Jahres befinden sich die Haselmühler nun in der heißen Phase, wozu auch ihr Bitten zählte.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.