Radweg bleibt auf Warteliste

Lokales
Kümmersbruck
13.12.2014
0
0
Was wird aus dem Ausbau des Radwegs an der Köferinger Straße? Ronny Gäßner vom Bauamt hat bei der Stadt Amberg nachgefragt und jetzt den Bauausschuss über die Antwort informiert: Das Vorhaben, so teilt Ambergs Baureferent Markus Kühne in einem Brief mit, sei derzeit das einzige Radwegneubauprojekt der Stadt: "Trotzdem ist leider immer noch nicht abzusehen, wann die Weiterführung des von Köfering kommenden Radwegs ohne gefährliche, direkte Straßenquerung realisiert werden kann."

Kühne bedauert in diesem Zusammenhang, dass "der Grunderwerbsversuch für die kostengünstigste Variante der Radweg-Fortsetzung nördlich der Stadtgrenze an der Westseite der Köferinger Straße (Wegeführung oberhalb der Böschung) endgültig gescheitert" sei. Der Amberger Bauausschuss habe zwar 2009 grundsätzlich den Ausbau beschlossen; weitervefolgt werden soll dieser allerdings "ersatzweise im südlichen Teilstück nahe der Stadtgrenze im Bereich des Straßengrabens". Der Stadtrat habe allerdings den innerstädtischen Teils des geplanten Geh- und Radwegs nördlich der Stauffenbergstraße als dringender eingestuft.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.