Sanierung der Kreisstraße 27 in Kümmersbruck läuft
Bis Herbst ganz neu

Lokales
Kümmersbruck
17.04.2015
0
0
Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende November dauern: Seit Mittwoch läuft unter Regie von Gemeinde und Kreis der Ausbau der Kreisstraße 27 in Kümmersbruck auf einer Länge von rund 900 Metern. Damit verbunden sind eine Umleitung und die Sperrung der Krumbachbrücke.

Gearbeitet wird auf dem Abschnitt zwischen Bachweg über die Einmündungen von Amberger Straße und Dorfplatz sowie des Gärmersdorfer Wegs bis zum Ende der beidseitigen Bebauung Richtung Gärmersdorf. Wie Landratsamts-Sprecher Harald Herrle auf Nachfrage mitteilte, werden hier die Asphaltdeckschicht erneuert sowie ein Teil der Gehwege und Randeinfassungen saniert. Ab der Amberger Straße erfolgt ein Vollausbau: Die Einmündung wird umgebaut, Fahrbahn und Bürgersteige werden erneuert. Zudem werden Wasserleitung, Kanal und weitere Versorgungsleitungen neu verlegt.

Die Kosten des vom Freistaat geförderten Projekts sind laut Herrle mit rund 1,3 Millionen Euro veranschlagt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.