Schüler des Technik-Zweigs machen praktische Erfahrung
Schweißen und malen

Lokales
Kümmersbruck
08.05.2015
0
0
(sön) "Warum malen wir jetzt mit grüner Farbe über die weiße drüber?" Das fragte Marco, als er die Grundierung mit dem Endanstrich überpinselte. Die Schüler des berufsorientierenden Zweigs Technik der Mittelschule hatten im Zuge des Moduls Metall, geplant von Förderlehrer Marco Gräß, einen Zwingenwagen für die neu angeschafften Schraubzwingen gebaut.

Mit Schlossermeister Markus Bayer, der mit den Schülern den Materialbedarf berechnete, erlernten die Nachwuchstechniker unter anderem den Umgang mit einem Schutzgasschweißgerät. Nachdem die Einzelteile mit einer elektrischen Metallbandsäge auf Länge und Winkel geschnitten waren, wurden die Querstreben an der Längsstrebe angeheftet. Dies erforderte immer wieder genaues Nachmessen, da es sich bei den angeschafften Schraubzwingen um fünf verschiedene Größen handelte. "Ich kann schon eine richtige Schweißnaht machen", freute sich Maurice, als er an das Vierkantrohr die Räder angeschweißt hatte.

Beim nächsten Arbeitsschritt galt es, die Metallgrundierung aufzubringen. Deshalb mussten die Schüler von den Vierkant-Eisenrohren erst die Öl- und Zunderschicht entfernen. "Du darfst mit dem Pinsel nur so viel aufstreichen, dass sich keine Tropfen bilden", wies Techniklehrer Hans Ram Tobias in das Auftragen der Grundierung ein. In diesem Modul stellten die Schüler einen Transportwagen für den Unterricht her, der zugleich der Gemeinde 400 Euro an Ausgaben ersparte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.