Senioren danken mit Interesse

Lokales
Kümmersbruck
07.11.2014
3
0

Mit einem ökumenischen Gottesdienst wird besiegelt, was sich als segensreiche Einrichtung erwiesen hat: Das Seniorennetzwerk Kümmersbruck feiert am Montag, 17. November, um 14 Uhr in der Pfarrkirche sein Zehnjähriges.

Dass diese Institution so lang wirken würde, hätte seinerzeit bei der Gründung, am 17. November 2004 im Rathaus, wohl noch niemand erwartet. Bündeln, vernetzen, Begegnungen fördern, generationsübergreifende Zusammenarbeit - all das haben sich die Pioniere vorgenommen.

Erkennbar ist darin auch die Handschrift der umtriebigen Vorsitzenden Carola Dirschka, die vor zehn Jahren geprägt von ihrer eigenen Seniorenarbeit und unterstützt vom damaligen Bürgermeister Richard Gaßner erkannt hatte: "Für die Senioren muss was getan werden." Angebote sollten erstellt werden, die der demografischen Entwicklung in der Gemeinde gerecht werden - und das am besten in einem Verein. Der bekam den Namen Seniorennetzwerk und erfreut sich seither besten Zulaufs. Mit 24 Gründungsmitgliedern ist er gestartet. Mittlerweile sind es 89, die den Verein fördern, aber auch fordern - mit ständig verschiedenen Angeboten, ganz zugeschnitten auf die Senioren, unterstützt von Kommune, Kirche, Schule, Kindergarten, Privatpersonen und, so sagt Dirschka, einem hochmotivierten Vorstand.

Besonders das Thema Demenz hat das Netzwerk nie aus den Augen verloren und in vielen Veranstaltungen aufgegriffen. "Wir sind dankbar für die Unterstützung, die wir in diesen zehn Jahren erfahren haben", betont Dirschka. Auch die Senioren wüssten die Angebote zu schätzen und möchten sie längst nicht mehr missen. Sie honorieren die Arbeit des Seniorennetzwerks auch, wie Dirschka erfreut bilanziert: Noch nie habe der Vorstand über mangelnden Besuch klagen müssen.

Jetzt wird Zehnjähriges gefeiert, am Montag 17. November. Dirschka wird dabei Rückschau halten, was sich seit 2004 zum Wohle der Senioren getan hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.