TSV Kümmersbruck trennt sich von Trainer Vladimir Steiger
Reißleine gezogen

Lokales
Kümmersbruck
21.10.2015
5
0
Auf Grund des unbefriedigenden Abschneidens mit nur fünf Punkten aus den 13 Spielen der Vorrunde und dem damit verbundenen letzten Tabellenplatz in der A-Klasse Nord hat der TSV Kümmersbruck die Reißleine gezogen. In einem Gespräch mit Trainer Steiger nach dem Sonntagsspiel kamen beide Seiten zu dem Entschluss, mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit zu beenden. Vorstandschaft und Abteilungsleitung betonten, dass die Entscheidung nicht leicht gefallen sei, aber im Interesse des Vereins keine andere Möglichkeit gehabt zu haben.

Als Nachfolger von Vladimir Steiger konnte man Peter Piesche für dieses nicht leichte Amt gewinnen. Die Verantwortlichen beim TSV sind sich sicher, mit Piesche den geeigneten Mann gefunden zu haben, der mit seiner über 40-jährigen Erfahrung als Trainer die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur bringen kann. Zaubern kann der neue Coach allerdings auch nicht, zumal einige Leistungsträger verletzungsbedingt oder aus beruflichen Gründen noch bis zur Winterpause fehlen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.