TSV Kümmersbruck weist sehr gute Entwicklung vor - Jahreshauptversammlung mit Ehrungen
105 Neumitglieder hinzugewonnen

Kümmersbruck
05.03.2012
3
0
Mit 652 Mitgliedern ist der TSV Kümmersbruck der größte Sportverein in der Gemeinde. In der Jahreshauptversammlung wurden langjährige Mitglieder geehrt.

Der Verein unterhält Abteilungen für Fußball, Gymnastik und Kegeln. Gerade im Fußballbereich hat der TSV Ambitionen nach oben, wenn man bedenkt, dass immer wieder gute Jugendspieler in die Erwachsenenmannschaften nachrücken.

Schöne Erfolge erzielt

Mit Stolz stellte Vorsitzender Helmut Bauer fest, dass bei 66 Austritten im Jahr 2011 immerhin 105 neue Mitglieder gewonnen werden konnten. Bauer berichtete über die gesellschaftlichen Veranstaltungen, über personelle Veränderungen, die erfolgreiche Kegelabteilung, die Stammtischrunde in der Schwemm im Vereinshaus am Sportplatz, die zwei Yoga-Gruppen und die erfolgreiche Ausrichtung des Gemeindeballs.

Bürgermeister Richard Gaßner zeigte sich angetan von der guten Entwicklung des Vereins und gratulierte den Geehrten. Die Kommune habe 5500 Euro mit Erbbauzins und Wasserbereitstellung für den Verein ausgegeben. Der TSV habe das Turnier um den Gemeindepokal vorbildlich ausgerichtet, ebenso wie den Gemeindeball 2012. Im Spielbereich sah Gaßner noch etwas Luft nach oben.
Dann kamen die Abteilungsleiter zu Wort. Nachdem Stefan Gaßner als Abteilungsleiter Fußball zurückgetreten war, verlas Vorsitzender Bauer die Berichte und Analysen der Mannschaften. Die Alten Herrn seien ein Gewinn für den TSV und treten auch gesellschaftlich hervor. Die 1. Mannschaft komme gut voran, die Stimmung im Team sei gut. Die Mannschaft müsse noch konstanter werden. Auch habe man A-Jugendspieler integrieren können.

Im Sommer würden weitere sechs Jugendspieler für die Mannschaften spielberechtigt. Bei der 2. Mannschaft helfen immer wieder Senioren aus, der 9. Platz könnte noch verbessert werden.

Christa Brunner berichtete Gutes aus Gymnastikgruppen, Yoga-Gemeinschaft und Zumba-Gruppe. Laut Kegler-Chef Siegfried Schneider war der TSV mit vier Mannschaften in die Saison gestartet. Bei den Damen sticht Claudia Labyk mit herausragenden Leistungen hervor. Die 1. Herrenmannschaft hat Platz eins in der Bezirksliga Nord inne. Die Leistungen von Andreas Krell, Manfred Kirschner und Mario Rykaczewski in der 2. Mannschaft verdienten Anerkennung. Harald Kappel bringt auch die 3. Herrenmannschaft nach vorne. Bei der Landkreismeisterschaft schaffte man den 2. Platz.
Das gemischte Doppel, Sabine Graf und Manfred Kirschner, war Sieger bei den Bezirksmeisterschaften. Schneider hatte sich die Mühe gemacht, alle Leistungen in 40 Jahren Kegelsparte aufzulisten. So wurden in dieser Zeit 5 074 037 Holz bei 1 251 600 Würfen geschoben.

Alle Teams aufgestiegen

Die JFG ist bei Markus Neumeyer mit seinen Teams in besten Händen, 166 Jugendliche sind im Spielbetrieb, 111 Buben und 55 Mädchen - 43 vom ASV Haselmühl, 42 vom TSV Theuern und 81 vom TSV Kümmersbruck. Man habe 2011 ein großartiges Jahr erlebt.

Alle Juniorinnen-Mannschaften seien aufgestiegen - wohl einmalig in Deutschland. 2012 sind zwölf Mannschaften im Spielbetrieb, bei den B-und C-Junioren könnte man auffüllen. Die B 1-Juniorinnen sind ungeschlagen in die Bayernliga aufgestiegen. "Die JFG ist nicht mehr wegzudenken", sagte Markus Neumeyer.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2012 (9488)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.