Versprechen gehalten

Lokales
Kümmersbruck
13.11.2014
2
0

Zur Eröffnung des Naherholungsgebietes Vilsaue Nord-Ost Haselmühl im April hatte Landschaftsarchitekt Reinhold Galli zehn Apfelbäume für das Gelände versprochen. Diese Zusage hat er jetzt in die Tat umgesetzt.

Über das Projekt "Natur erleben - Vilsaue Nord" hatte der Gemeinderat lange diskutiert, Für und Wider ausgetauscht. Baukosten von rund 275 000 Euro wurden seinerzeit genannt, schließlich wurde das Vorhaben dann mit einer Leader-Förderung von 100 000 Euro realisiert. Im vergangenen Frühjahr, eine der letzten Amtshandlungen des damaligen Bürgermeisters Richard Gaßner, wurde das Naherholungsgebiet seiner Bestimmung übergeben.

Mit dem Stadtplaner und freien Landschaftsarchitekten Reinhold Galli wurde dann auch ein Fußweg durch die Vilsaue-Nord in die Ortsmitte gebaut - entlang der Vils, zwischen der alten Kläranlage und der Vilsbrücke. Und genau dort, grob beschrieben hinter dem Netto-Markt in Richtung Vils, wurden nun unter Regie des Bauhofes zehn Apfelbäume gepflanzt, offiziell durch Bürgermeister Roland Strehl, Landschaftsarchitekt Reinhold Galli und als Bauamtsvertreter Ronny Gäßner. Damit bereichern jetzt zehn Apfelbäume die Auenwiese. "Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute ein Apfelbäumchen pflanzen", zitierte Galli Martin Luther und fügte hinzu, die Gemeinde Kümmersbruck sollte das auch tun - was nun erledigt sei. "Einheimische Apfelbäume sollten es sein" hatte sich Bürgermeister Strehl gewünscht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.