Von der Tribüne ins Tor

Szene aus dem Gruppenspiel DJK BFC Nürnberg (vorne) gegen JFG Mittlere Vils (1:2). Im Finale trafen beide nocheinmal aufeinander - diesmal gewannen die Gäste. Bild: Ziegler
Lokales
Kümmersbruck
09.12.2014
0
0

Ein Turnier mit Hin- und Rückspielen - die JFG Mittlere Vils Kümmersbruck testete ein für die Halle eher untypisches Spielsystem. Dass ein Junge bei einem Mädchenteam zwischen den Pfosten steht, war hingegen nicht geplant.

Den meisten Mannschaften des C-Junioren-Turniers gefiel der ungewöhnliche Modus. Die Pausen zwischen den Spielen fielen relativ kurz aus, lange Wartezeiten gab es nicht. Am besten damit zurecht kamen die Spieler der JFG Oberpfälzer Seenland, die nach eher verhaltenem Start die Rückrunde dazu nutzten, mit einem Sieg im letzten Spiel noch am bis dahin führenden SV Raigering vorbeizuziehen.

Andersrum machten es die heimischen Kümmersbrucker, die ganz stark begannen, dem hohen Anfangstempo jedoch Tribut zollen mussten und im mit ausschließlich Kreisligamannschaften bestückten Teilnehmerfeld am Ende den immer noch achtbaren dritten Platz belegten. Auf Rang vier landete die JFG Herzogstadt vor der JFG Amberg-Sulzbach West.

Der Nachmittag in der Rudolf-Scheuerer-Halle gehörte den jüngsten Mitgliedern der großen Kümmersbrucker JFG-Familie, den D-Juniorinnen. Vor vielen begeisterten Zuschauern zeigten die Nachwuchsfußballerinnen, was sie schon gelernt haben - und das war einiges. Zehn Teams kämpften in stets angenehmer und fairer Atmosphäre zunächst um den Gruppensieg. Am besten machten das in Gruppe A die JFG Kümmersbruck und die DJK BFC Nürnberg, die sich damit ebenso für das Halbfinale qualifizierten wie aus der Gruppe B der SC Katzdorf und der SV 08 Auerbach. Dort setzten sich die Kümmersbruckerinnen sicher gegen Auerbach durch, während die Nürnbergerinnen erst im Neunmeterschießen die Oberhand gegen Katzdorf behielten.

In den Platzierungsspielen besiegte Kümmersbruck II den FC Edelsfeld und wurde Neunter, der SV Stauf gewann gegen den TSV Neudorf, der fünfte Platz ging an die JFG Kümmersbruck III mit einem Sieg gegen die DJK Dürnsricht. Den dritten Rang sicherte sich der SV 08 Auerbach mit einem Sieg gegen den SC Katzdorf.

Bemerkenswert war die Leistung der DJK BFC Nürnberg: Angereist mit nur fünf (!) Spielerinnen, also ohne Auswechselspielerin, schaffte sie es mit einer imponierenden konditionellen Leistung ins Endspiel. Im Halbfinale verletzte sich auch noch eine Akteurin schwer, so dass in Absprache mit der Turnierleitung und dem Kümmersbrucker Trainergespann ein mitgereister Nürnberger Junge kurzfristig aktiviert wurde und im Finale das Tor der Fränkinnen hütete. Und auch im Endspiel setzte sich das so ramponierte Team gegen die "Erste" aus Kümmersbruck durch - die Freude über den Turniersieg war entsprechend groß.

Zusammen mit JFG-Vorsitzendem Markus Neumeyer nahm der Schirmherr, Bürgermeister Roland Strehl, die Siegerehrungen vor (Ergebnisse im Tabellenblock auf dieser Seite).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.