Von Mittelalter bis Barock

Lokales
Kümmersbruck
07.03.2015
0
0
"Kümmersbruck hört Musik vom Mittelalter bis Barock": So lautet das Motto des Jahresprogramms von "Kunst, Kultur, Kümmersbruck". Dabei ist zum ersten Mal im langjährigen Bestehen der Arbeitsgemeinschaft das ehemalige Martin-Schalling-Haus, das jetzige Gemeindehaus, Veranstaltungsort zum Auftakt.

Lena Neubauer (Gesang und Querflöte) und Roland Nitzbon (Orgel und Klavier) - das Duo Neubauer/Nitzbon, wie es offiziell heißt - konnten dafür gewonnen werden, in mehreren Abenden durch die Musikgeschichte zu führen. Der erste Termin ist Freitag, 13. März, um 19.30 Uhr, im Gemeindehaus. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Zu hören sind Stücke aus den Epochen Mittelalter, Renaissance und Barock von Komponisten wie Guido von Arezzo, Claudio Monteverdi, Antonio Vivaldi, Georg Friedrich Händel sowie Johann Ernst Bach und Georg Philipp Telemann. Mit informativen Zwischenteilen bekommen die Zuhörer nicht nur einen musikalischen Überblick, sondern erfahren auch einige Hintergründe zu diesen Epochen. Die Reihe, so sagt Sprecherin Ursel Fuchs, "ist ein Versuch, klassische Musik einem breiteren Publikum nahe zu bringen". Am Freitag, 12. Juni, ist um 19.30 Uhr an gleicher Stelle mit dem Duo Neubauer/Nitzbon ein weiterer Musikabend geplant, der der Klassik gewidmet ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.