Der Charme der 70er soll verschwinden
Planung für Schulsanierung beginnt

Politik
Kümmersbruck
24.12.2015
109
0

"Teilweise versprüht die Einrichtung noch den Charme der 70er-Jahre": Die Kümmersbrucker Schulen brachte Bürgermeister Roland Strehl bei der letzten gemeinsamen Sitzung von CSU- Fraktion und -Ortsverband zur Sprache. Er berichtete, dass nun die Planung der Sanierung beginne.

"Wir müssen handeln"


"Hier müssen wir im Interesse unserer Schüler und Lehrer endlich handeln", zitiert eine Pressemitteilung der CSU den Bürgermeister zu diesem Thema. Ziel der Maßnahmen seien Schulgebäude, die den Vorgaben der Sicherheit, der modernen Pädagogik und dem Brandschutz optimal entsprächen.

Bürger eingebunden


Natürlich werde das eine "Rieseninvestition", die nur über mehrere Jahre und in Abschnitten zu realisieren sei. Zunächst müsse nun eine Bestandsaufnahme erfolgen, um dann in Absprache mit der Regierung der Oberpfalz und den Schulleitungen die notwendigen Schritte einzuleiten: "Wir werden die Verantwortlichen vor Ort von Anfang an mit einbeziehen", versicherte Strehl.

Die rechtzeitige Beteiligung der benachbarten Bürger sei auch das Ziel beim Neubau einer Werkstätte und eines Jugendraumes für die Feuerwehr Kümmersbruck. Nachdem sich der freiwillige Zusammenschluss der drei Ortswehren auf längere Sicht nicht abzeichne, werde die Gemeinde am Standort nochmals investieren. "Wir wollen damit die wertvolle und fruchtbare Jugendarbeit der Feuerwehren unterstützen - Nachwuchsmangel ist dort Gott sei Dank ein Fremdwort", ergänzte der CSU-Ortsvorsitzende Stefan Roggenhofer.

In Absprache mit den Verantwortlichen der FFW werde die Gemeinde die betroffenen Anwohner Anfang des kommenden Jahres einladen, um die Maßnahme vor Ort zu erläutern: "Wir werden an dieser Stelle keine lärmintensive Freizeitstätte mit Wirtshauscharakter zulassen", trat Strehl aber schon jetzt vereinzelten Befürchtungen entgegen.

Großer Zuspruch im Bad


Erfreut zeigten sich die CSU-Verantwortlichen über den enormen Zuspruch, den das sanierte Aktivbad KA2 erhält. Der wieder eingeführte Warmbadetag mit Zusatzaktionen wie Candlelight-Schwimmen oder Seniorennachmittage seien "echte Renner". Dank gebühre in diesem Zusammenhang neben dem bekannt freundlichen Personal auch der Kümmersbrucker Wasserwacht, die diese Aktionen ehrenamtlich anbiete.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.