Frauen-Union Kümmersbruck feiert ihr 40-Jähriges
"Wir Frauen können das!"

Zum 40-Jährigen Bestehen hat die Frauen-Union Kümmersbruck Jubilare geehrt: (vorne, von links) Gertraud Deichl, Betti Kiener und Elfriede Meier sowie (hinten, von links) Stephan Roggenhofer, 2. Bürgermeisterin Birgit Singer-Grimm, Monika Schiller, Kreisvorsitzende Birgit Birner, Marianne Hummel, Therese Schmalzl, Klara Schubert, MdB Barbara Lanzinger und 3. Bürgermeister Hubert Blödt. Bild: e
Politik
Kümmersbruck
04.04.2016
22
0

"Diese 40 Jahre sind gefühlsmäßig vergangen wie ein Wischer" - und doch hat die Frauen-Union Kümmersbruck in dieser Zeit, die MdB Barbara Lanzinger so kurz vorkam, vieles bewegt.

In einem Begrüßungs-Duett erinnerten Vorsitzende Monika Paintner und Gabi Strehl an die Gründungsmitglieder Erna Becker, Gertraud Deichl, Betti Kiener und Elfriede Meier sowie an die "eifrige Vorsitzende" Luise Wagner (1985 bis 1996). Damals hatte die FU 110 Mitglieder. Sie zu werben, sei zu dieser Zeit vielleicht noch ein bisschen leichter gewesen: Damals habe der Mann gesagt: "Ich bin bei der CSU und du wirst FU-Mitglied - und schon gab es ein neues Mitglied."

Inzwischen ist Monika Paintner seit elf Jahren an der Spitze, und dabei recht erfolgreich, wie ihr die Grußwortrednern bestätigten. Seit 1976 hat sich nicht nur das Bild der Frau grundlegend geändert, sondern auch die Politik. Ab 1976 musste beispielsweise die Frau bei der Heirat nicht mehr automatisch den Namen des Mannes annehmen. Damals "hat die RAF gehaust", brachte Barbara Lanzinger ein weiteres Schlaglicht ein. Die Gurtpflicht wurde eingeführt. 1976, "ein Jahr nach dem Jahr der Frau 1975", habe sich deren Lebenssituation grundlegend positiv gewandelt - auch wenn sie heute noch nicht optimal sei, meinten Monika Paintner und Gabi Strehl.

Die FU habe sich als zuverlässige CSU-Säule erwiesen, betonte Bürgermeister Roland Strehl: "Auf meine Freundinnen konnte ich mich schon früher verlassen, jetzt als Bürgermeister umso mehr." Von vielem Erreichten hob er eines besonders heraus: "Das von euch 1989 geforderte und dann eingeführte Begrüßungsgeld für Neugeborene habe ich immer im Hinterkopf. Seither gibt es das, damit konnte ich allein im Jahr 2015 fast 100 Familien beglücken: Das habt ihr ins Leben gerufen."

Bezirksrat Martin Preuß lobte: "Ihr seid eine gute und harmonische Truppe." Der bescheinigte MdL Harald Schwartz, "geschlossen, gut aufgestellt und motiviert" zu sein und sprach von "40 Jahre Frauen-Power". Kreisvorsitzende Birgit Birner berichtete von einem gut aufgestellten Kreisverband.

2. Bürgermeisterin Birgit Singer-Grimm zitierte Helga Wex, zur Zeit der Kümmersbrucker FU-Gründung FU-Bundesvorsitzende: "Es gibt keine Probleme der Frau, die nicht auch zugleich Probleme der jeweiligen Gesellschaft wären." MdB Barbara Lanzinger spannte einen weiten Bogen von Berlin nach Kümmersbruck, immer die Belange der Frauen im Fokus. Sie impfte ihnen Selbstbewusstsein ein ("Wir können das!") und machte klar: "Wenn wir stark sein wollen, müssen wir die Frauen dann auch wählen".

Lanzinger appellierte an die christlichen Werte. FU und CSU hätten "sehr viele familienpolitische Neuerungen erreicht". Die Zahl der Patchwork-Familien werde weiter zunehmen - und damit die Frage: "Wer ist meine Mutter, wer ist mein Vater, wo komme ich her? " Natürlich biete auch das Thema Flüchtlinge ein Feld für die Frauen-Union.

Zitate"Ich muss mich früher verabschieden zu einer anderen Veranstaltung: Ich bin immer unterwegs im Dienste der Frauen."

MdL Harald Schwartz

"Für mich waren Besuche auf euren Jahreshauptversammlungen ja immer absolute Heimspiele. Dabei habe ich euch ja regelmäßig als meine dritte Kohorte bezeichnet, die der Kümmersbrucker CSU, aber auch ganz besonders mir persönlich in vielen Diskussionen den Rücken freigehalten hat - dafür heute ein ganz herzliches Vergelt's Gott."

"Ich wünsche der FU, auch aus purem Eigeninteresse, eine gute Zukunft und verspreche, die Belange der Frauen und Familien in meine politischen Arbeit immer mit einfließen zu lassen."

Bürgermeister Roland Strehl

"Wir haben sehr viel geschafft in diesen 40 Jahren, aber es ist noch Luft nach oben. 40 Jahre sind gut, 50 Jahre sind besser."

Kreisvorsitzende Birgit Birner

"Es liegen vor uns in der politischen Landschaft nicht unbedingt einfache Zeiten. In dieser Problematik, Intensität und Geballtheit habe ich das noch nicht erlebt."

MdB Barbara Lanzinger (e)


AusgezeichnetFür 20 Jahre Mitgliedschaft: Monika Schiller

25 Jahre: Klara Schubert

35 Jahre: Johanna Schumann, Marianne Hummel, Annemarie Dreger, Therese Schmalzl und Edeltraud Meier

40 Jahre/Gründungsmitglieder: Betti Kiener, Elfriede Meiler, Gertraud Deichl, Erna Becker (e)
Weitere Beiträge zu den Themen: Jubiläum (366)Frauen-Union Kümmersbruck (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.