Gemeinde Kümmersbruck weist weiteres Baugebiet aus
Zwölf Parzellen

Auf diesem Gelände in Richtung Krumbach (links) und Kreisstraße AS 27 (rechts) sollen zwölf Bauparzellen entstehen. Bild: e
Politik
Kümmersbruck
08.10.2016
151
0

Kümmersbruck boomt - das zeigt sich unter anderem daran, dass nach dem Baugebiet Bachweg nun mit dem Bebauungsplan Siedlerstraße I im Zuge der Leitplanung ein weiterer Bebauungsplan auf den Weg gebracht wird. Die Gemeinde sei dank ihrer guten Infrastruktur bei ansiedlungswilligen Familien sehr gefragt, stellt Bauamtsleiter Werner Bauriedl fest.

Da kommt so ein Bebauungsplan natürlich wie gerufen im Bemühen, "dem Bevölkerungsrückgang in unserem Bereich entgegenzuwirken. Einstimmig beauftragte der Gemeinderat die Verwaltung, eine vorgezogene Beteiligung der Bürger und Behörden einzuleiten und die Träger öffentlicher Belange einzuschalten.

Bereits 1993 hatte der Gemeinderat für einen Teil des Geländes (Siedlerstraße, Verlängerung Nordhang in Richtung Krumbach, Kreisstraße nach Gärmersdorf) die Aufstellung eines Bebauungsplans beschlossen. Seinerzeit allerdings nur, um eine Trasse für den Kanal zum Regenüberlaufbecken festzulegen. Nun sollte erneut über diese Fläche - nach Norden in Richtung Krumbach erweitert - ein Aufstellungsbeschluss gefasst werden. Dazu war auch eine Änderung des Flächennutzungsplans erforderlich. Der Gemeinderat beschloss die Ausweisung des Baugebiets. Insgesamt stehen auf dieser Fläche in der Gemarkung Gärmersdorf zwölf Parzellen zur Verfügung. So will man der extrem hohe Nachfrage nach Bauplätzen für Einfamilienhäuser Rechnung tragen.

In diesem Zusammenhang ist geplant, die Ringstraße zu verlängern. Eine Ausweitung in Richtung Mehrfamilienhäuser sei nicht vorgesehen, betonte Bürgermeister Roland Strehl. In die Pläne mit aufzunehmen sei, "was irgendwann kommen wird", sagte SPD-Fraktionssprecher Manfred Moser, nämlich eine Verbindung der Siedlerstraße zur Kreisstraße AS 27. Dieser Meinung war auch CSU-Fraktionsvorsitzender Markus Graf, der den vorgesehenen Wendehammer für erforderlich hielt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.