Abwechslung vom Trainingsalltag
Aquaboxing statt Judo

Sport
Kümmersbruck
11.08.2016
30
0

Die Athleten der Judosparte des JKC Kümmersbruck trafen sich zum letzten Training vor der Sommerpause. Doch statt mit Judoanzug im Budozentrum waren sie in Badekleidung im Kurfürstenbad. Im Sommer eine willkommene Abwechslung zur heißen Trainingshalle. Trainerin Simone Hirsch, Fachangestellte für Bäderbetriebe, konnte die Aqua-Fit-Halle für diese besondere Trainingseinheit reservieren und die Judoka im eher ungewohnten Element Wasser so richtig fordern. Beim Aquaboxing musste nicht der Trainingspartner, sondern der Wasserwiderstand überwunden werden. Nach eineinhalb Stunden Kampf gegen die Kraft des Wassers waren alle sichtlich erschöpft, aber auch sehr angetan von der Abwechslung vom Trainingsalltag unter professioneller Leitung. Bild: tbi

Weitere Beiträge zu den Themen: Judo (67)JKC Kümmersbruck (18)Aquaboxing (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.