Kümmersbrucker Judoka holen fünf Medaillen bei der Oberpfalzmeisterschaft
Neun zur "Nordbayerischen"

Sport
Kümmersbruck
18.12.2015
21
0

Mit einer guten Bilanz kehrten die JKC-Mädchen von der Bezirks-Einzelmeisterschaft der U15 zurück. Ausrichter dieser Veranstaltung war der SV Tiefenbach, 45 Judokas aus 15 Vereinen nahmen teil. Der JKC war mit sechs Athletinnen, die von Irene Hirsch betreut wurden, sehr erfolgreich mit dabei.

Als Ausbeute von diesem Turnier nahmen sie zwei Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen mit nach Hause. Als leichteste JKC-Kämpferin stand Kristina Gräfenhahn bis 36 kg auf der Matte. Wie schon zu erwarten war, wurde sie ihrer Favoritenrolle wieder voll und ganz gerecht. Ohne viel Mühe rang sie im Finale die Neutraublingerin Jennifer Pflügel nach nur kurzer Kampfzeit mit einem Hüftwurf nieder, und sicherte sich somit das erste Gold des Tages. Jeder gegen jeden hieß es für Simone Hirsch in der Gewichtsklasse bis 40 kg. Mit einer Kontertechnik erledigte sie ohne größere Anstrengungen ihre Rivalin. Auch ihr nächster Fight war nur von kurzer Dauer, wieder brachte ein Konter mit abschließenden Haltegriff im Bodenkampf den Sieg. Auch die Ambergerin Tanja Funk, die als Zweitplatzierte aus diesem Turnier hervorging, musste sich nach kurzer Gegenwehr geschlagen geben. Gold sicherte sich dann die Kümmersbruckerin mit einer Handwurftechnik in ihrer letzte Begegnung.

Glücklich über Silbermedaille

In der Klasse bis 48 kg wetteiferten Simone Däubner und Heike Nitzbon mit fünf weiteren Sportlerinnen um die heiß begehrten Plätze. Lange Zeit führte Heike Nitzbon überlegen ihren Kampf gegen die Ambergerin Rebekka Iberer. Kurz vor Kampfende geriet Nitzbon wegen einer Unachtsamkeit in einen Festhalter, aus dem sie sich nicht mehr befreien konnte, und verlor knapp mit 7:10 Punkten. In der Trostrunde kämpfte sie sich souverän auf einen guten dritten Platz vor. Simone Däubner überraschte beim Einzug ins Finale mit einem exzellenten Übergang von Stand zum Boden ihre Gegnerin. Nach nur wenigen Sekunden machte sie mit einem Festhalter die Sache dann perfekt. Im Finale traf sie auf die Ambergerin Rebekka Iberer, der sie im Bodenkampf unterlag. Glücklich nahm sie bei der Siegerehrung die Silbermedaille entgegen.

Für die Nordbayerische qualifiziert

Auch in der nächsten Klasse bis 52 kg waren wieder zwei Kümmersbruckerinnen vertreten. Martina Fick und Kathrin Lutter schafften es beide nicht, sich in der Hauptrunde zu behaupten. Unglücklicherweise trafen die beiden Kümmersbruckerinnen im kleinen Finale aufeinander, aus der Kathrin Lutter als Siegerin hervorging. Kathrin Lutter belegte somit einen guten dritten Platz und Martina Fick kam auf Platz fünf. Tags vorher mühten sich die Jungs in der gleichen Halle ab. Hier hatte der JKC drei Kämpfer zu diesem Turnier entsannt. Lukas Beyerlein, Bastian Möller und Tobias Peter verfehlten alle drei nur knapp einen Medaillenrang und belegten jeweils einen fünften Platz. Alle neun Judokas vom JKC haben sich auf Grund ihrer Leistungen für die Nordbayerische qualifiziert, die am 17. März in Obernburg ausgetragen wird.