Tennis
Herren 30 des TC Kümmersbruck schlagen Ingolstadt

Tobias Schlokat, Nummer 4 des TC Kümmersbruck der Herren 30, die in der Bayernliga spielen. Bild: Ziegler
Sport
Kümmersbruck
14.06.2016
91
0

Am Sonntag besiegten die Herren 30 des TC Kümmersbruck den bislang ungeschlagenen TC Ingolstadt-Mailing in der Tennis-Bayernliga. Nach der ersten Einzelrunde sprach zunächst auch alles für Ingolstadt, denn Tobias Schlokat und Tobias Schall mussten sich jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben. Daniel Hänsch kämpfte sich an Position zwei nach verlorenem ersten Satz zurück, musste sich jedoch im Match-Tiebreak ebenfalls geschlagen geben. Mit einem 0:3-Rückstand (0:6 nach Punkten) traten Stefan Meier, Alexander Zlatnik und Tobias Heckmann die nächsten Einzel an. Während Zlatnik nach gewonnenem ersten Durchgang von der Aufgabe seines Gegners profitierte, mussten Meier und Heckmann in den Match-Tiebreak, wo sie sich gegen ihre Ingolstädter Kontrahenten durchsetzten. Nach dem Ausgleich zum 6:6 mussten die Doppel aufgrund des einsetzenden Regens in die Halle verlegt werden, was wegen des gewohnten Bodens der entscheidende Vorteil für Kümmersbruck gewesen sein könnte. Zwar musste sich die Paarung Hänsch/Meier geschlagen geben, doch Heckmann/Zlatnik und Schlokat/Schall sicherten sensationell in Match-Tiebreaks den 12:9-Gesamtsieg.

Tobias Heckmann - Michal Raab 7:6/2:6/10:4, Daniel Hänsch - Matej Rus 4:6/6:2/6:10, Alexander Zlatnik - Bohus Nosek 6:2/0:2 (Aufgabe Nosek), Tobias Schlokat - Jaroslav Hanus 3:6/3:6, Stefan Meier - Matthias Geißler 2:6/6:3/10:5, Tobias Schall - Nils Antons 1:6/5:7; Heckmann/Zlatnik - Raab/Rus 5:7/6:4/11:9, Hänsch/Meier - Nosek/Geißler 3:6/6:7; Schlokat/Schall - Hanus/Antons 6:4/3:6/10:8.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.