Tischtennis Bayernliga
Pech im Abstiegskamp

Alfonso Olave vom TTSC Kümmersbruck zeigte - wie auch seine Teamkollegen - eine gute Leistung gegen den TTC Tiefenlauter. Dennoch mussten sich die Kümmersbrucker am Ende geschlagen geben. Bild: Ziegler
Sport
Kümmersbruck
20.03.2017
42
0

Der TTSC Kümmersbruck zeigt eine starke Leistung gegen den TTC Tiefenlauter und verliert trotzdem mit 7:9. Dabei klebt den Oberpfälzer Tischtennisspielern das Pech buchstäblich an den Schlägern.

Zweimal musste sich der TTSC nach 5:1- beziehungsweise 6:1-Führungen im fünften Satz noch geschlagen geben. Für den Tabellendritten der Bayernliga aus Tiefenlauter ging es eigentlich um nichts mehr, dennoch brachten sie die stärkste Mannschaft an den Start. Der Beginn verlief für den TTSC erwartungsgemäß: Matthias und Markus Hummel gewannen ihr Doppel gegen die TTC Akteure. Die beiden anderen Paarungen des TTSC blieben ohne Punkterfolg. Dabei sprang Markus Pleyer für den verhinderten Maximilian Dietrich ein. Im vorderen Paarkreuz gelang Alfonso Olave eine gute Leistung gegen Jaroslav Bosina - er gewann deutlich. Matthias Hummel zeigte nach der Bayerischen Meisterschaft eine ansprechende Leistung gegen die Nummer eins des TTC Tiefenlauter. Allerdings musste er sich mit 1:3 geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz passierte der erste Nackenschlag für Kümmersbruck: Michael Hummel führte gegen Rolf Eberhard im fünften Satz mit 6:1 und musste sich dennoch geschlagen geben. Markus Hummel zeigte eine taktisch hervorragende Leistung und gewann gegen Rainer Kürschner im Zeitspiel. Dieses Zeitspiel verordnete der Oberschiedsrichter im ersten Satz beim Stand von 7:7, der zu diesem Zeitpunkt bereits über zehn Minuten dauerte.

Hoffnung keimt auf


Nach diesem Sieg war der TTSC voll in der Spur und machte sich Hoffnungen auf einen Sieg. Simon Bauer zeigte eine solide Leistung gegen die Nummer sechs von Tiefenlauter. Er musste sich trotz einer 5:1-Führung im fünften Satz noch unglücklich geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz sorgten Matthias Hummel und Alfonso Olave für zwei weitere Punkte für den TTSC. Auch im mittleren Paarkreuz kam der TTSC zu zwei Punkten. Allerdings war dann der Widerstand der Kümmersbrucker gebrochen und sie verloren abermals mit 7:9.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.