2500 Euro für die Pfarrkirche Theuern
Bank bringt Geld vorbei

Die Bankvorstände Karl Schlagbauer (links) und Dr. Michael Doblinger (rechts) unterstützen die Kirchensanierung in Theuern mit einer Spende von 2500 Euro. Den symbolischen Scheck übergaben sie Pfarrer Herbert Grosser und Richard Wiendl (dazwischen, von links) von der Kirchenverwaltung. Bild: bö
Vermischtes
Kümmersbruck
26.08.2016
26
0

Theuern. (bö) Die Sanierung der Pfarrkirche St. Nikolaus in Theuern ist eine teure Angelegenheit: "Im Bereich der Außenrenovierung rechnen wir mit einem Kostenvolumen von gut 400 000 Euro", informierte Pfarrer Herbert Grosser die Vorstände der Raiffeisenbank Unteres Vilstal, Karl Schlagbauer und Dr. Michael Doblinger. Die beiden überreichten dem Geistlichen und Kirchenverwaltungsmitglied Richard Wiendl einen Spendenscheck in Höhe von 2500 Euro.

Für die im nächsten Jahr angedachte Innensanierung wird mit weiteren 200 000 Euro gerechnet, so die Finanzplanung von Pfarrer Grosser. 1985 war die Kirche zuletzt saniert worden.

Ein besonders wertvolles Stück im Sinne des Denkmalschutzes ist ihr Turm, der ursprünglich nicht mit der Kirche verbunden war und wohl auch dem Schutz der Dorfbevölkerung diente. Man geht davon aus, dass er früher auch als Wohnturm genutzt wurde. Das Mauerwerk zeigt heute noch romanische Anklänge. Die Fundamente gehen auf die Mitte des 12. Jahrhunderts zurück, erläuterte Grosser.

Die Außensanierung soll bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Unmittelbar danach möchte die Pfarrei die Innensanierung voranbringen. Voraussetzung dafür ist die stiftungsrechtliche Genehmigung durch die Diözese Regensburg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.