Ausstellung rund um "50plus"
Gesundheit füllt den Saal

"Mitten im Leben" steht heute die Generation "50 plus" - mit vielen Möglichkeiten, aktiv zu bleiben. Oder es zu werden.
Vermischtes
Kümmersbruck
08.11.2016
22
0

Wie viele Besucher die Ausstellung rund um die Generation "50 plus" tatsächlich motiviert hat, wieder mal aktiver zu werden und mehr für ihre Gesundheit zu tun, das lässt sich nicht herausfinden. Fest steht aber, dass Bürgermeister Roland Strehl "mit so einem Ansturm nicht gerechnet hat".

Kümmrsbruck. (e) Die über 50-Jährigen, das sind die "jungen Alten", die mitten im Leben stehen. hatte auch bis dato schon kaum eine Nische ausgelassen, um gerade dieser Generation ein vielschichtiges Angebot an sportlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Betätigungen zu machen. Jetzt aber, am Sonntag, wurden alle Möglichkeiten rund um Fitness und Gesundheit zum ersten Mal in geballter Form vorgestellt.

Die Messe "Generation 50 plus" sollte auch ein Impulsgeber sein, um die Ü50-Generation zu mehr Gesundheit und sportlicher Tatkraft zu motivieren - so hatten es sich zumindest die Organisatoren Monika Paintner, Barbara Hernes und Rosa Herweg vorgestellt. Bürgermeister Roland Strehl zeigte sich überrascht, aber hocherfreut über den großen Andrang.

Das Angebot in der Mehrzweckhalle war breit gestreut: Hier war für jeden etwas dabei. Besonders groß war das Interesse an den Vorträgen im Schulsaal. Evelin Hensel vom Kneipp-Verein eröffnete den Reigen der Referate mit "Kneipp heute aktueller denn je". Heilpraktikerin Susanne Flintsch traf im brechend vollen Saal mit Tipps zu Naturheilkunde und Frauenproblemen ("Frauenkram - Frauengram"), voll ins Schwarze. Sie hatte aber auch über typische Beschwerden aus dem Bereich Männergesundheit viel zu sagen. Und redete dem Brot das Wort: "Wir sind eine Brotesser-Nation."

Taschengeldbörse, ein Auftritt der Nachwuchstrachtler D'Vilstaler, immer wieder Interviews von Thomas Bärtlein mit den Seniorenbeauftragten, dem Seniorenzentrum, wichtige Informationen über Sturzprävention, ein Vortrag von Dr. Koller ("Inkontinenz (k)ein Thema"), eine Dirndl-Modenschau und Tanzen mit der Tanzschule Haug (Oldies but Goldies) machten aus dem Nachmittag vier Stunden lang eine hoch informative Angelegenheit. Im Foyer der Grundschule warteten der Kneippverein, Fußpflege, Optik, Zahngesundheit, Hörgeräte, Sanitätshaus und Bücherecke mit einer ganzen Fülle von Informationsmaterial auf.

Nicht lumpen ließen sich bei der Veranstaltung auch die örtlichen Vereine und Verbände. Diese sind zwar bekannt, nutzten aber dennoch die Gelegenheit, um auf ihre Aktivitäten hinzuweisen. Trachtenverein D'Vilstaler, VdK, Verband Wohneigentum Haselmühl, Obst- und Gartenbauverein, Radsport Schillinger, TC, TTSC, Action for Men, das AWO-Seniorenzentrum St. Antonius, Medifit, Taschengeldbörse, Standecker, Seniorenmosaik und -netzwerk, Kirchengemeinde St. Antonius, VHS AmbergSulzbach und Aqua Vitalis: Alle haben diese Messe mit vielen ehrenamtlichen Helfern möglich gemacht. Im Grunde sollte damit jetzt auch der letzte Stubenhockl aus dem Haus getrieben worden sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gesundheit (127)Senioren (269)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.