Autobahn-Brücke bei Theuern
Lärmpegel erneut ein Thema

Vermischtes
Kümmersbruck
01.08.2016
18
0

In seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause befasste sich der Bau- und Verkehrsausschuss nochmals mit der Autobahnbrücke in Theuern - insbesondere mit dem Lärmpegel.

Keine größeren Mängel


Bei deren Überprüfung seien keine größere Mängel festgestellt worden, hieß es seitens des Bauamtes. Bei der Sitzung des Bauausschusses im April hatte es erneut eine Anfrage zur Autobahn-Brücke in Theuern gegeben, da der Verkehrslärm nach Meinung der Theuerner wieder zugenommen habe. Deshalb erkundigte sich das Kümmersbrucker Bauamt bei der Autobahndirektion, ob es neue Erkenntnisse in Sachen Lärmverbesserung gebe, ob neue Maßnahmen im Bereich Brücke geplant seien und ob neue Messungen und belastbare Zahlen vorlägen. Im Juni teilte die Behörde mit, dass heuer auch die Fahrbahnübergangskonstruktionen untersucht worden seien. Das Ergebnis werde noch im Sommer vorliegen. Im September könne man auch auf das Ergebnis der im vergangenen Jahr erfolgten Straßenverkehrszählung zurückgreifen, hieß es weiter.

Belag wird erneuert


Im Herbst werde aufgrund der im Winter aufgetretenen Schäden in einem kleinen Teilbereich der Brücke (in Fahrtrichtung Nürnberg) der Belag einschließlich Abdichtung erneuert. Weitere Maßnahmen seien derzeit nicht geplant, sagt die Autobahndirektion. Die bereits 2014 angekündigte Nachrechnung des Bauwerks im Zeitraum 2016/17 erfolgte derzeit. Nach Auswertung werde das weitere Vorgehen festgelegt.

In der Gemeinde wird kräftig gebautBei einer Bauvoranfrage ging es um den Abbruch des Betriebsgeländes der ehemalige Schlosserei Zeitler, einer Carportanlage und den Neubau von vier Einfamilienhäusern mit Garagen in der Siedlerstraße.

Als Bauvorhaben sind zwei Doppelhaushälften mit Garagen in der Rektor-Schmidt-Straße (Neubaugebiet Bachweg) geplant, Am Butzenweg in Kümmersbruck wird ein Wohnhaus mit Garage und Geräteraum für einen Betriebsleiter Landwirtschaft entstehen, in der Vilstalstraße 169 vier Eigentumswohnungen mit vier Garagen und sechs Stellplätzen. In der alten Vilstalstraße in Lengenfeld wird ein Einfamilienwohnhaus gebaut, in Köfering (Eschenweg 16) eine Garage mit Geräteschuppen.

In Penkhof (Marderweg 17) wird ein neues Haus errichtet, in der Haselmühler Schillerstraße ein Doppelhauses mit zwei Garagen geplant. Ein Bürger versieht sein Haus (Albert-Schweitzer-Straße 16 in Haselmühl) mit einer Dachgaube und baut einen Balkon an. Gegen die Vorhaben gab es keine Einwände.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.