Ein Nachmittag im Hochseilgarten
Judoka in ungewöhnter Höhe unterwegs

Vermischtes
Kümmersbruck
20.04.2017
5
0

Auf ungewohntes Terrain haben sich die Judoka des JKC Kümmersbruck begeben. Die Kinder und Jugendlichen verbrachten ein paar Stunden im Hochseilgarten am Monte Kaolino in Hirschau. Nach einer gründlichen Sicherheitseinweisung durch die Guides durften die Mädchen und Jungen in den Parcours aufsteigen.

Da die Jüngsten das Umsetzen der Sicherheitskarabiner größenbedingt noch nicht bewerkstelligen konnten und dabei die Hilfe der Größeren benötigten, hatte die Veranstaltung auch einen teambildenden Charakter. Die eigentlichen Kletter-Elemente meisterten aber auch die Jüngsten, auch sie fanden Lösungen, größere Entfernungen in luftiger Höhe zu überwinden. Die Judoka bewältigten alle drei Parcours in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Die Älteren wagten sich noch in den vierten und schwierigsten Parcours. Alle waren sich am Ende einig: Die Zeit ist viel zu schnell vergangen. Geplant ist schon das nächste Event: Dann geht es zum Rafting.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.