Engagiert für die älteren Kümmersbrucker
Senioren gut vernetzt

Vermischtes
Kümmersbruck
26.01.2016
71
0

"Euer Programm ist riesig, stagniert nie, spricht die Leute an": Deshalb, so mutmaßte Bürgermeister Roland Strehl, finde das Seniorennetzwerk in Kümmersbruck wohl so großen Zuspruch. Den gab es auch bei der Jahreshauptversammlung,

Kümmrsbruck. (e) "Wenn ich rückwirkend ein Motto für die Gemeindepolitik 2015 finden müsste, wäre das Schlagwort ,Jahr der Senioren' oder auch ,Jahr der Seniorenpolitik'" betonte Strehl und machte damit den Stellenwert der Seniorenarbeit in deutlich. Bei der Hauptversammlung des mittlerweile 96 Mitglieder starken Netzwerks nannte er die Stichworte Seniorenbeirat und -mosaik, das Aktivbad KA 2 und natürlich das Netzwerk selbst.

Beliebt und effektiv


Es besteht seit elf Jahren, arbeitet laut Strehl "ziemlich effektiv" und erfreue sich großer Beliebtheit. Das machte der Gemeindechef sowohl an den Veranstaltungen des vergangenen Jahrs als auch am guten Besuch der Zusammenkunft fest. Der Erfolg sei aber sei auch der Vorsitzenden Carola Dirschka zuzuschreiben, deren Einsatz 2015 zur Freude Strehls mit der besonderen Ehrung "Weißer Engel" in Regensburg gewürdigt wurde: "Wenn die Auszeichnung jemand verdient hat, dann Carola Dirschka", die die Ehrungen gleich ihren Mitarbeitern gewidmet habe.

Dirschka warf in der Versammlung den Blick zurück aufs vergangene Jahr. Das Seniorennetzwerk hatte eine Fülle von unterschiedlichen Aktivitäten für die älteren Kümmersbrucker auf die Beine gestellt. In diesem Verein muss niemand Mitglied sein - alle Interessierten sind zu seinen Aktivitäten immer und überall willkommen. Rund 20 Veranstaltungen nur für Senioren hat es gegeben: von Ausbuttern im Rothascher-Hof bis Patientenfürsprecher, von Hausnotruf bis Pflegeforum, von diversen Feiern bis zur Brotzeit an der Vils. Besonders verwies Dirschka auf die Zusammenarbeit mit dem Seniorenzentrum Kümmersbruck.

Die Vorsitzende präsentierte das Programm bis August: Wer überall dabei sein will, wird viel unterwegs sein. Kassenwartin Maria Schönberger berichtete von einem kleinen Einnahmeüberschuss. Die Kasse wird vor allem durch Spenden gespeist, die es ermöglichen, Essen und Kaffee bei den Veranstaltungen des Seniorennetzwerks gratis zur Verfügung zu stellen.

Zwei Ampeln zu nah


In der Diskussion wurde das Thema Fußgängerübergang beziehungsweise Zebrastreifen beim Netto-Markt über die Staatsstraße 2165 angesprochen. Dabei stellte sich heraus, dass es hier möglicherweise eine Lösung gibt, wenn der Markt eine ins Auge gefasste Vergrößerung in die Tat umsetzt. Ein Problem allerdings ist, dass in relativ geringem Abstand zueinander zwei beampelte Übergänge verkehrstechnisch kaum möglich sind.

Bürgermeister Roland Strehl kündigte an, dass ein Fragebogen für alle Haushalte in Vorbereitung sei: Auf dieser Grundlage soll eine Bedarfsanalyse für seniorengerechtes Wohnen erstellt werden, "um zu messen, was da erwartet wird", sagte Strehl.

Neues ProgrammDonnerstag, 25. Februar: Vorsorge zu Lebzeiten, Wünsche für die Bestattung. Vortrag von Daniel und Florian Szautner im Rathaus Kümmersbruck, 13 Uhr.

Mittwoch, 2. März: Wirksamkeit von neurologischen Medikamenten bei Alzheimer, Demenz und Parkinson Vortrag von Dr. Klaus Gebel, Neurologe/Psychiater, im Rathaus, 15 Uhr.

Donnerstag, 17. März: Mangelernährung im Alter - erkennen, was tun? Vortrag von Heidi Eckl-Flierl im Rathaus, 14 Uhr.

Donnerstag, 7. April, Fahrtüchtig auch im Alter: Vortrag von Andreas Bahle/Verkehrswacht Amberg mit VdK, im Rathaus, 14 Uhr.

Donnerstag, 21. April, 8. Landkreis-Demenzforum im Vitusheim Schnaittenbach.

Donnerstag, 12. Mai: Mutter-/Vatertagsfeier mit dem VdK im Pfarrsaal, 14 Uhr.

Freitag, 27. Mai: Maiandacht im AWO-Seniorenzentrum mit Köferinger Frauensingkreis, danach Erdbeer-Bowle, 16.30 Uhr.

Sonntag, 26. Juni: Musikfest mit der Knappschaftskapelle Amberg, ab 14 Uhr im Garten des AWO-Seniorenzentrums.

Donnerstag, 21. Juli: Geschichtliches aus Kümmersbruck; Vortrag von Christa Meiler im Pfarrsaal, ab 14 Uhr.

Donnerstag, 28. August: Brotzeit an der Vils, 16 bis 19 Uhr. (e)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.