Feuerwehr Kümmersbruck hat neue Vereinsführung
Nach Abtritt des Führungsduos liegt die Messlatte hoch

Der neue Vorstand der FFW Kümmersbruck (von links): Thomas Walter, Vorsitzender Christopher Richter, Daniel Müller, Thomas Rohr, 2. Vorsitzender Sebastian Gassner und Matthias Götz mit Bürgermeister Roland Strehl. Bild: e
Vermischtes
Kümmersbruck
13.01.2016
81
0

Die Kümmersbrucker Feuerwehr hat eine neue Ära eingeleitet: Nachdem die alte Führungsspitze nicht mehr angetreten war (AZ berichtete), wählten die Mitglieder Christopher Richter für die nächsten drei Jahre zum Vorsitzenden und Sebastian Gassner zum Stellvertreter.

Bestelltes Feld übergeben


Die beiden scheidenden Vorsitzenden, Markus Leitl und Thomas Birner, übergaben ihren Nachfolgern ein bestelltes Feld. Neuer Vorsitzender ist Christopher Richter, Sebastian Gassner sein Stellvertreter. Matthias Götz wurde zum Schatzmeister gewählt, Thomas Walter zum Schriftführer (25). Das Führungsquartett wurde für die kommende Legislaturperiode auf sechs Personen erweitert. Thomas Rohr (Stellvertreter Kassier) und Daniel Müller (2. Schriftführer) komplettieren die Vereinsführung. Zuvor listete Thomas Birner noch die vielschichtigen Aktivitäten der Wehr im vergangenen Jahr auf. 20 Veranstaltungen hat sie mitgestaltet, von Ausflügen über Festzüge, vom Landkreisentscheid bis zu zwei 125-jährigen Bestehen. Dazu kamen einige Besprechungen mit der Gemeinde, Bauvorhaben wurden geplant. Rein statistisch, so rechnete Bürgermeister Roland Strehl vor, hätten die drei Kümmersbrucker Wehren 2015 rund 170 bis 180 Einsätze gehabt. Diese Zahl relativiere sich, weil oft zwei oder drei Wehren am gleichen Einsatzort gewesen seien.

200 000 Euro draufgelegt


Für ihre drei Wehren hat die Gemeinde laut Strehl 336 000 Euro ausgegeben, Einnahmen in Höhe von 137 000 Euro erzielt, deshalb 2015 rund 200 000 Euro draufgelegt. Der Gemeindechef ging auf den Neubau neben dem Feuerwehrhaus ein, "eine Entscheidung, die sich der Gemeinderat nicht leicht gemacht hat". Zum Thema Fusion ließ Strehl wissen, "in den nächsten Jahren zeichnet sich die nicht ab" - mit dem Hinweis, dass es ähnliche Gedanken schon vor 40 Jahren gegeben habe. Respekt zollte Strehl den scheidenden Vorsitzenden, viel Glück wünschte er der neuen Führung. Gute 13 Jahre hat Richard Gaßner als Bürgermeister mit der Leitl-Mannschaft zusammengearbeitet. "In Noten würde ich euch für die Arbeit eine 1 plus geben", betonte das Ehrenmitglied. Nie habe Leitl Personen in den Vordergrund gestellt, immer das Team, das "vorbildliche Arbeit" abgeliefert habe. Ehrenvorsitzender Hans Zinnbauer und Ehrenmitglied Stefan Horst dankten im Namen der Mannschaft - auch für "Zeiten, in denen es nicht so gut war" und meldeten der neuen Führung: "Die Messlatte für den neuen Vorstand ist verdammt hoch".

Im BlickpunktKommandant Alwin Holzner betonte: "2015 war ein Jahr mit zwei großen Projekten" - der Einführung des Digitalfunks und der Lieferung des neuen Löschgruppenfahrzeuges LF 10. Neu im Einsatz sind ein Werkzeugsatz Türöffnung, ein Fognailsatz, Kaminkehrerwerkzeug, eine Notfalltasche Atemschutz und aus eigenem Bestand die Tragkraftspritze TS8/8.

Holzner erinnerte in seinem Rückblick an den ausgerichteten Landkreisentscheid des Bundeswettkampfes. Auch an überörtlichen Weiterbildungen haben die Aktiven teilgenommen: Interschutz in Hannover, Feuerwehrsymposium Hirschau, Absichern von Einsatzstellen beim THW. Die Brandschutzwochen-Übung hat die FFW Kümmersbruck ausgerichtet. Zahlreiche Abzeichen wurden gemacht und viele Lehrgänge besucht.

Von den Einsätzen her war 2015 "eher etwas ruhiger", bilanzierte Holzner - abgesehen von einem Großbrand in Lintach. Einen extremen Anstieg von Brandmelder-Einsätzen sei festzustellen. Insgesamt 53 Einsätze hatte die Wehr: 28 im abwehrenden Brandschutz, darunter 22 Melder, elfmal technische Hilfeleistung, vier Sicherheitswachen, zehn Verkehrsabsicherungen bei Umzügen, dazu kam die Brandschutzerziehung.

Insgesamt wurden laut Holzner 708 Einsatzstunden geleistet, außerdem 62 Übungsabende. Daniel Pohl wird 1. Jugendwart, sein Stellvertreter Michael Schmidbauer. (e)


Im BlickpunktBeförderungen: Zum Hauptlöschmeister: Kommandant Alwin Holzner; zum Feuerwehrmann: Andreas Holzner, Vanessa Birner, Anna Käsmann, Matthias Lotter, Tobias Schneider; zum Hauptfeuerwehrmann: Dieter Schmid, Michael Schmidbauer, Daniel Pohl, Carsten Ehrensberger, Benjamin Hermann, Daniel Fischer. Teilgenommen haben: am Lehrgang Sprechfunk: Johanna Engelhard, Stefan Schiedermeier, Anna-Maria Horst, Andreas Holzner, Vanessa Birner, Anna-Lena Käsmann, Ralf Mauel, Matthias Engelhard und Stephanie Leitl; am Grundlehrgang Atemschutz: Ralf Mauel und Johanna Engelhard. (e)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.