Flucht und Vertreibung noch sehr präsent
Erika Seegräber feiert 85. Geburtstag

Erika Seegräber. Bild: e
Vermischtes
Kümmersbruck
21.07.2016
25
0


Ihr jetzt 85-jähriges Leben sei nicht einfach gewesen, blickte die Jubilarin zurück. Eingeprägt haben sich vor allem jene Jahre zwischen 1931 und 1945 in Breslau. Dort, im Ortsteil Goldschmieden, wurde die kleine Erika geboren. Hier ging sie auch zur Schule. Von ihrer Jugend hatte sie sehr wenig - der negative Höhepunkt und deshalb heute noch im Gedächtnis waren Vertreibung und Flucht 1945. Ab Januar war sie mit fünf Geschwistern und der Mutter unterwegs: zu Fuß, ziellos, von Breslau über Pilsen und Weiden und dann zufällig nach Amberg. Der Vater war im Krieg, kam in Gefangenschaft und Weihnachten 1945 schließlich nach Hause. Das war für die Familie mittlerweile Amberg und sollte es auch bleiben.

Zuerst untergekommen am Bergsteig, wohnte die Jubilarin dann in der Peter-Lippert-Straße. Sie ging in Amberg zur Schule, lernte den Beruf einer Floristin bei der Firma Bierhals, die damals im Amberger Rathaus ihr Geschäft hatte. Es folgten auch privat nicht einfache Jahre. Schließlich ging es doch aufwärts, nach der Heirat mit Klaus Seegräber (verstorben 2003) am 1. April 1984 in Amberg. Aus der Ehe ging Tochter Eva-Maria , verheiratete Horst, hervor. Inzwischen gibt es auch zwei Enkel, Christiane und Daniel . Größte Freude bereiten Erika Seegräber ihre Urenkel Alexander und Mia .

Seit Oktober 2011 lebt sie im AWO-Seniorenzentrum und fühlt sich dort bestens aufgehoben. Wegen eines Handicaps ist sie auf einen Rollstuhl angewiesen. Damit kommt sie mittlerweile aber gut zurecht. Ihr Humor hilft ihr dabei ganz wesentlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Namen und Notizen (42)Geburtstage (16)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.