Frauen-Union Kümmersbruck feiert 40-Jähriges
Nicht reden, mitmachen

Vermischtes
Kümmersbruck
26.03.2016
30
0

"Nicht nur reden, sondern mitmachen": So lautete das Motto der Frauen-Union. In Kümmersbruck gibt es sie inzwischen seit 40 Jahren. Das wird natürlich groß gefeiert.

Bundestagsabgeordnete Barbara Lanzinger hält die Festansprache. Ehrungen, Grußworte und ein Abendessen vervollständigen das Programm. Am 1. April 1976 wurde der Ortsverband ins Leben gerufen - mit 26 Mitgliedern. Bis heute aktiv sind noch Gertraud Deichl, Elfriede Meiler, Betti Kiener und Erna Becker.

Letztere war auch die allererste Vorsitzende. Viele können sich noch erinnern, wie Hildegard Stiegler die Führung übernommen hat (1978 bis 1981) - und an die erste, größere Hilfsaktion: 2000 Kücheln wurden damals für vietnamesische Flüchtlinge gebacken, als Erlös wurden 1000 D-Mark gespendet.

Marianne Rotsch übernahm die Leitung 1981, die Mitgliederzahl war rasant auf 126 angewachsen. 1982 übernahm Helga Hopfenmüller die Regie, ihre Nachfolgerin ab 1985 war Luise Wagner, die elf Jahre im Amt blieb. Besonders gerne erinnert sich die Frauen-Union an die Genehmigung ihres Antrages zum Begrüßungsgeld 1989, was vorher durch die damalige Opposition im Rathaus abgelehnt worden war.

Von 1997 bis 1999 hieß die (kommissarische) Vorsitzende Ingrid Kurz. Der Ortsverband musste bis 1997 einen Rückgang auf 87 Mitglieder hinnehmen. Von 1999 bis 2005 hielt die Talfahrt an. An der Spitze wechselten sich Klara Schubert, Ulrike Jakob und Monika Schiller im Dreijahres-Rhythmus ab.

2005 erreichte die Mitgliederzahl ihren Tiefststand (61). Trotzdem wurden Aktionen gestartet. Bemerkenswert war 2004 die Straßenaktion Verkauf von Rosen zugunsten von Donum Vitae.

Im Blickpunkt2005 wurde Monika Paintner Vorsitzende der Frauen-Union, damals mit 51 Mitgliedern. Sie ist es bis heute - und damit die Dienstälteste in dieser Funktion. Eine ganze Reihe von Aktivitäten, darunter auch etliche Spendenaktionen, hauchte dem Verband neues Leben ein.

Bundestagsabgeordneter Alois Karl und die damalige Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen waren Ehrengäste beim Kreisfrauen-Unionstreffen in Kümmersbruck 2009.

Bei der Kommunalwahl 2014 wurde mit der stellvertretenden Vorsitzenden Renate Amrhein die vierte Frau in den Gemeinderat gewählt, und mit Birgit Singer-Grimm hat Kümmersbrucks erstmals eine Bürgermeisterin. (e)
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1563)Frauen-Union Kümmersbruck (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.