Geflügelzuchtverein zeigt 200 Tiere
Mehr als nur Hobby

Zur Eröffnung der Schau kamen auch prominente Gäste wie Kümmersbrucks 3. Bürgermeister Hubert Blödt (Dritter von links) und seine Amberger Amtskollegin Brigitte Netta (Sechste von links).
Vermischtes
Kümmersbruck
07.11.2016
15
0

Die 9. Vilstaler Geflügelschau des Geflügelzuchtvereins 1880 Kümmersbruck, Amberg und Umgebung zog viele Besucher in die Ausstellungshalle nach Lengenfeld. Die Hauptrolle hatten an diesen zwei Tagen Zwerg-Wyandotten, Steigerkröpfer schwarz, Libanon Tauben, Giant Homer weiß, Nürnberger Lerchen oder Vorwerkhühner, Zwerg Welsumer, Modena Schietti rotfahl oder dunkelgescheckt.

Zwölf Aussteller in der allgemeinen Sparte und sechs in der Jugendschau präsentierten ihre Spitzenleistungen, von Tierliebhabern staunend betrachtet. Rund 200 Tiere verschiedener Rassen von Tauben, Hühnern, Fasanen und Wachteln wurden präsentiert und vom Preisgericht nach ihren Rassenmerkmalen streng bewertet.

"Ein Außenstehender wird unserer Hobby als eine liebenswerte Freizeit-Beschäftigung betrachten. Aber für ein richtiges Züchten einer Geflügelrasse steckt viel mehr dahinter", betonte Josef Schlegl bei der Eröffnung mit prominenten Gästen. Von einem "anspruchsvollen Hobby" und "bemerkenswerten Ergebnissen " sprach der Schirmherr, 3. Bürgermeister Hubert Blödt. Seine Amberger Amtskollegin Brigitte Netta sah in der Geflügelzucht "nicht nur Hobby, sondern auch Berufung" und freute sich darüber, "dass die nächste Generation auch schon mitmacht". Von der Vielfalt begeistert war Veronika Frenzel von der SPD-Fraktion, während Veterinär Dr. Werner Pilz daran erinnerte, dass dieses Ausstellung vor einem Jahr ausfallen musste: Die Vogelgrippe war der Grund dafür, sei aber "heuer nicht im Anflug".

Josef Schlegl erklärte im Namen der Züchter, dass eine solche Ausstellung schon im Frühjahr mit der Zusammenstellung der Zuchttiere beginne. Er beschrieb, wie viel Wissen, Können und Erfahrung nötig sind, um Tiere solcher Qualität hervorzubringen.

AusgezeichnetPreisträger der Altzüchter: 1. Vereinsmeister Tauben Johann Scherer (Modena Schietti dunkel-bronzegescheckt/477 Punkte); 2. Vereinsmeister Tauben Christian Dawidowski (Stettiner Tümmler blauschimmel/472); Vereinsmeister Hühner Anton Hottner (Zwerg-Brahma isabell-gebändert/463). Preisträger Jungzüchter: 1. Vereinsmeister Andreas Metschl (mährische Strasser schwarz/476); 2. Vereinsmeister Bastian Hammer (Modena Schietti rotfahl/470). Jugendmeister Hühner Simon Bladeck (Zwerg Welsumer rost-rebhiuhnfarbig). (e)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.