Gelebte Inklusion beim Weihnachtsmarkt in Theuern
"Anderssein vereint"

Vermischtes
Kümmersbruck
15.12.2015
55
0

Theuern. (e) Drunten auf dem Weihnachtsmarkt im Schlosshof drehte die Christkindlbahn ihre letzten Runden für dieses Jahr, im Saal ging die Rupert-Egenberger-Schule zusammen mit der Albert-Schweitzer-Schule und der Grundschule Fensterbach auf die Suche nach Weihnachten. Schüler mit und ohne Behinderung gemeinsam auf der Bühne, gelebte Inklusion mit Instrumentalstücken, Liedern, Texten und kurzen Theaterszenen. So nahmen die rund 80 Darsteller zwischen dem Grundschulalter und 18 Jahren das Publikum mit auf die Suche.

Proppenvoll der Saal, in dem die Schüler der 2. Klassen der Albert-Schweitzer- und der Egenberger-Schule zusammen mit ihrem Gebärdentanz zum Inklusionssong für Deutschland das Motto des Nachmittags überbrachten: "Anderssein vereint". Um das zu dokumentieren, probten die Schüler vier Wochen lang, "letzte Woche intensiv im Schloss", sagte Sonderschulrektorin Isabell Wernekke dankend an Museumsleiter Michael Ritz gewandt.

"Es ist die durchgehende Idee, wie man Weihnachten auffassen, verbinden kann", sagte Isabell Wernekke zum Konzept. Wesentlich dabei sei, "den Gedanken Inklusion nach außen zu transportieren". Das ist in diesen Tagen auch eine christliche Botschaft, die zu verbreiten den Darstellern trefflich gelang. Inklusion ist für die Kinder längst kein Thema mehr, das wurde schnell klar.

Den Einstieg ins Programm ("Klänge der Stille") gestaltete die Instrumentalgruppe. "Brüder ruft in Freude, ja der Herr ist nah" - diese Botschaft teilte der Chor der Egenberger-Schule dem Publikum mit. Ein Mini-Theaterstück ("Unterwegs in geheimer Mission") von den 5. und 7. Klassen der Egenberger-Schule war für die Kleineren gedacht. Der Chor trat mit "Du Herr gabst uns dein festes Wort" und dem finalen "Glory, glory hallelujah" in den Mittelpunkt.

"Der Sternenbaum" war eine gemeinsam gespielte Geschichte von den Schülern (4b) der Egenberger-Schule und den Klassen 3/4 der Grundschule Fensterbach. Ein Höhepunkt war die Schwarzlicht-Performance ("Sandsturm") der Klasse 8a. Für die Darsteller gab es viel Beifall.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.