Gemeinde und BRK würdigen Blutspender
Unverzichtbare Lebensretter

Vermischtes
Kümmersbruck
19.05.2016
7
0

Irgendwann haben sie sich einen Ruck gegeben, zum Blutspenden zu gehen. Mittlerweile waren sie schon 50, 75 oder gar 100 Mal dabei - für diese selbstlose Einstellung dankten Elfriede Auer im Namen des BRK und Bürgermeister Roland Strehl, selbst ein bekennender Blutspender, jetzt einer Reihe von Kümmersbruckern.

In einer Feierstunde im Rathaus wurden die langjährigen Blutspender gewürdigt. Je weiter Naturwissenschaft und Medizin voranschreiten, desto mehr Blut werde benötigt, betonte Bürgermeister Strehl: "Ein Blutspendetermin im Kümmersbrucker Rathaus ist für mich immer ein angenehmer Termin." Er bezeichnete die Jubilare als potenzielle Lebensretter. Elfriede Auer vom BRK Amberg-Sulzbach verteilte Urkunden, Ehrennadeln und Süßigkeiten.

"Wie wichtig Blut ist, wurde in den vergangenen Wochen wieder deutlich - durch die vielen Aufrufe zur Blutspende wegen zum Teil dramatischer Versorgungsengpässe", betonte sie: "Blut ist unverzichtbar in der Medizin." Seit 1961 gebe es Blutspende-Termine im BRK-Kreisverband. Bis heute seien 321 405 tatsächliche Abgaben registriert.

In Kümmersbruck kamen 2015 zu vier Terminen 337 Personen. 313 haben dann tatsächlich Blut gespendet - und damit laut Auer 43 weniger als 2014, darunter 22 Erstspender. Genau das seien die nun Geehrten auch einmal gewesen - auch wenn dies schon Jahrzehnte zurückliege.

Ausgezeichnet50 Mal Blut gespendet haben: Martin Meier (Kümmersbruck), Susanne Mattern (Lengenfeld), Klaus-Peter Heise (Haselmühl); 75 Mal: Heinz Bauer (Kümmersbruck), Max Schmidbauer (Moos) und Armin Reichert (Theuern); 100 Mal: Helmut Pirke (Theuern). (e)
Weitere Beiträge zu den Themen: Ehrungen (476)Blutspenden (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.