Hauptversammlung der Haselmühler Gartler
Gefragte Ideengeber

Vermischtes
Kümmersbruck
24.03.2016
5
0


Im Blickpunkt: Die neue ObstpresseDie Anschaffung der neuen Obstpresse im vergangenen Jahr hat nach den Worten von OGV-Vorsitzendem Josef Schindlbeck mit rund 24 000 Euro zu Buche geschlagen.

Dankbar sei man dafür, dass sich die Gemeinde an diesen Ausgaben mit 3340 Euro beteiligt hat. Diese Investition sei die größte Herausforderung im vergangenen Jahr gewesen, sagte Schindlbeck. Daneben habe der Verein viele Veranstaltungen besucht oder selbst organisiert.

Die alte, 30-jährige Obstpresse tue jetzt noch in Litauen ihren Dienst, ließ der Vorsitzende wissen: Dorthin habe man sie für 650 Euro verkauf. Die moderne Nachfolge-Anlage funktioniere bestens. Sie war nach Schindlbecks Worten durch eine reiche Obsternte auch gut ausgelastet.

Mit der neuen Presse könne auch ein Mann eingespart werden, damit seien rund 1000 Euro weniger Kosten für den OGV entstanden. Schindlbeck dankte Gemeinde, Sponsoren und den Ehrenamtlichen, die den Betrieb aufrechterhielten.

Auch an den Nachwuchs wurde gedacht: Alle Kindergärten in Kümmersbruck erhielten gratis Apfelsaft aus der neuen Presse. (e)

Haslmühl. (e) Durchweg zufriedene Mienen gab es bei der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Haselmühl in der ASV-Gaststätte. Vorsitzender Josef Schindlbeck präsentierte für den 212 Mitglieder starken Verein eine positive Jahresbilanz 2015. Weil Kassenwart Hans Werner Obendorfer dann - trotz der Investition in eine neue Obstpresse - auch noch einen vierstelligen finanziellen Grundstock verkündete, waren alle anwesenden 49 Mitglieder sehr angetan.

Mitgliedsbeitrag erhöht


So hatten die Gartler auch dafür Verständnis, dass der Verein ab heuer seinen Beitrag von 10 auf 13 Euro erhöht. Die vergangenen zehn Jahre war die Höhe unverändert geblieben. Die Einweihung der neuen Obstpresse (Blickpunkt) im vergangenen Jahr, mit dem Tag der offenen Tür am 27. August, war der Höhepunkt im Vereinsleben.

Das sah auch 2. Bürgermeisterin Birgit-Singer Grimm so. Sie dankte dem OGV seitens der Gemeinde dafür, dass er "das ganze Jahr zur Verbesserung der Lebensqualität in Kümmersbruck" beitrage. Von seinen "grünen Tipps und Hinweisen" profitiere die ganze Gemeinde.

Lob von der Gemeinde


Gemeinderat und Bürger hätten diese Ideen oft und gern aufgenommen - für Singer-Grimm ein Beitrag zur Ortsverschönerung und naturnahen Gestaltung.

SPD-Fraktionssprecher Manfred Moser lobte den Teamgeist im OGV Haselmühl: Ohne den wäre manches im vergangenen Jahr nicht möglich gewesen und wohl auch heuer nicht zu schaffen, mutmaßte er.

Moser streifte aber auch die geplante öffentliche Toilette, die am Parkplatz gegenüber der Blauen Traube errichtet werden soll. Die SPD sei dagegen, nachdem die Kosten für diese Anlage von zunächst genannten rund 75 000 Euro auf inzwischen geschätzte rund 130 000 Euro gestiegen seien: "Diese Investitionskosten stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen", sagte Moser.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.