Hauptversammlung der Heide-Siedler
Straßenausbau-Beitrag und Seniorenarbeit

Jubilare haben die Kümmersbrucker Heide-Siedler geehrt. Bild: hi
Vermischtes
Kümmersbruck
12.03.2016
39
0

Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Kümmersbrucker Heide in der Schlosswirtschaft Gehring.

In ihrem Jahresrückblick würdigte Vorsitzende Liesbeth Schnaus vor allem die Aktiven des Weihnachtsmarktes: Durch ihr Engagement konnten 220 Euro an Kindergärten und Grundschule gespendet werden. Straßenfest und Seniorencafé seien ebenfalls wieder sehr gut angenommen worden. Kassenverwalter Helmut Krämer gab einen Überblick über die Siedler-Finanzen.

Vorsitzender Rudolf Sitter informiert über Aktuelles aus dem Kreisverband. Hier seien rund 7500 Mitglieder organisiert, im Bezirk Oberpfalz seien es 30 000. Schwierig ist es nach Sitters Erfahrungen geworden, Vorstandsposten zu besetzen, gerade mit jungen Leuten. Streitigkeiten im Verband hätten zugenommen. Seniorenbeauftragter und Gemeinderat Werner Cermak gratulierte auch im Namen von Bürgermeister Roland Strehl den Siedler-Jubilaren. Er informierte über die Seniorenarbeit in der Gemeinde. Diese plane, mit einem Fragebogen die aktuelle Situation und Wünsche der älteren Bürger zu ermitteln. Kümmersbruck sei Standort für ein Forschungsprojekt für Männer-Fitness "50 plus". Die Taschengeldbörse sprach Cermak ebenfalls an.

AusgezeichnetLangjährige Mitglieder hat die Siedlergemeinschaft Kümmersbrucker Heide ausgezeichnet. Für zehn Jahre Treue geehrt wurden Alois Mehren, Theodor Welz, Heinz-Oliver Schön und Birgit Peschke, für 20 Jahre Josef Sobek und Helga Scherzer, für 40 Jahre Erich Roth und für 50 Jahre Adelheid Janas. (hi)


Ein leidiges ThemaDie Straßenausbau-Beitragszahlungen seien ein Übel, betonte Siedler-Kreisvorsitzender Rudolf Sitter: Hier hätten die Kommunen künftig immer mehr zu regeln. Am 1. April treten neue Vorschriften in Kraft. Der Verband Wohneigentum sehe keine Notwendigkeit, solche Ausbaubeiträge zu erheben. Ungleichbehandlungen seien dabei an der Tagesordnung. Man warte nun auf die Ausführungsbestimmungen zur geänderten Rechtslage. (hi)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.