Kinder- und Spatzenchor präsentiert Musical "Zachäus"
Bibelepisode "ganz toll gespielt"

Vermischtes
Kümmersbruck
21.07.2016
9
0

Buntes Treiben in Jericho: Es ist Markttag. Vor dem Tor zur Stadt sitzt Zöllner Zachäus - von dem alle wissen, dass er das Geld gern in die eigene Tasche steckt. Eine schicksalshafte Begegnung mit Jesus verändert sein Leben: Aus dem Betrüger wird ein froher, ehrlicher Mann. Diese Geschichte erzählt das Kindermusical "Zachäus", an das sich der Spatzen- und Kinderchor der Paulanergemeinde gewagt hat.

Die Bibelgeschichte von Zachäus gilt als Sinnbild dafür, wie eine Begegnung, ein Gespräch mit Jesus das Leben eines Menschen verändern kann. Oder, wie die jungen Darsteller im Finale bekundeten: "Zu Ende ist unsere Geschichte von Zachäus, dem glücklichen Mann. Wir wollen euch sagen, dass Jesus noch heute jeden glücklich machen kann."

Nicht in Jericho, sondern im Martin-Schalling-Haus in Kümmersbruck fand die symbolische Begegnung zwischen Zachäus und Jesus statt. Vor einem großen Auditorium. Ein Stück mit Tiefgang, mit viel Aussagekraft fürs Leben, gut dargestellt und gesungen von den Protagonisten, dem Spatzen- und Kinderchor.

Einstudiert wurde das Musical mit den 18 Schauspielern und Sängern, basierend auf dem Musical von Margret Birkenfeld, mit viel Geduld und Ehrgeiz von Gertrud Götzfried und Paulanerkantorin Kerstin Schatz. Das war nicht einfach. Ebenso viel Mühe hat es gemacht, die Kostüme zu schneidern, was Anke Glaser erledigt hat. Pfarrer Bernd Schindler war der Geschichtserzähler und am Ende voll des Lobs: "Der Kinder- und Spatzenchor hat die Geschichte ganz toll gestaltet, gesungen und gespielt." Und dabei vermittelt und auch selbst gelernt, dass Jesus jeden glücklich machen könne.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.