Kirwa in Kümmersbruck
Flott um den Kirwabaum

Prächtiges Wetter erwischten die Kümmersbrucker Kirwapaare am Sonntag für das Baumaustanzen. Bild: hi
Vermischtes
Kümmersbruck
05.06.2016
151
0

Mit dem Traktor und der Musik kamen die 21 Kirwapaare am Sonntag zum Tanzplatz, um bei schönstem Sonnenschein vor über 200 Zuschauern ihrer Hauptaufgabe nachzukommen: der Kür des Oberkirwapaares.

Tanzlehrer Michael Streber hatte mit den feschen Paaren Tänze einstudiert wie die Sternpolka, den Siebenschritt, die Kutschn (einen Bayerischen), den Kikeriki (reich an Figuren und überraschenden Wendungen), die Bayernmoila, einen Zwiefachen und zum Schluss den Walzer mit dem berühmten Blumenstrauß für das neue Oberkirwapaar. Das wurden Ingo Schmid (Kümmersbruck) und Victoria Cholodov (Amberg). Die Neuen wurden mit Engelchen-Flügeln geehrt, denen sie gerecht werden sollen.

Die Moila hatten für ihre Mannsbilder blumige Kränzchen für den Hut entworfen. Mit "Rundumadum" ging es dann ins Festzelt. Das war schon am Samstagabend gut gefüllt gewesen, als die Kirwapaare mit der Band "d'Quertreiber", Bürgermeister Roland Strehl, Bräu Anton Bruckmüller und den Narrhalla-Spitzen eingezogen waren. Strehl hatte mit einem einzigen gefühlvollem Schlag das erste Bierfass angezapft. Alle furchtsam Zurückgewichenen konnten ihre Plätze wieder einnehmen.

Dank mit Shirts


Kirwachef Dieter Streber dankte dabei allen Helfern, vor allem jenen, die den Baum mit Ernst Gassner aus dem Wald geholt und am Nachmittag hochgehievt hatten. Bürgermeister Strehl würdigte die Organisationsleistung der Narrhalla-Vorsitzenden Dieter Streber und Steff Horst mit dem Allrounder Peter Karzmarczyk. Sie bekamen ebenso Danke-Shirts wie Tanzlehrer Michael Streber.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.