Landkreisball im Schloss Theuern
Klatsch und Tanz

Vermischtes
Kümmersbruck
17.01.2016
11
0
 

Wer braucht schon politische Prominenz? Der 49. Landkreisball am Samstag im Schloss Theuern hatte es auch so gehörig in sich - auch wenn ein Großteil der Rathaus-Chefs der Veranstaltung fern blieb. Vor allem aber glänzte Landrat Richard Reisinger durch Abwesenheit.

Unter den Gästen waren allerdings eifrige Ballgänger zu sehen, zum Beispiel Kastls Bürgermeister Stefan Braun oder Alt-Landrat Armin Nentwig mit Ehefrau Tina. Nentwig hatte gleich eine ganze Auswahl von Narrenkappen mitgebracht, um bei den Auftritten der Faschingsvereine das passende Outfit zu haben. Ebenso mussten einige Gesellschaften aufgrund Terminüberschneidung absagen. Und zu guter Letzt machte der heftige Wintereinbruch die Heimfahrt für alle Beteiligten nicht gerade leicht. Dennoch hatte die Narrhalla Haselmühl-Amberg-Kümmersbruck um ihren Präsidenten Dieter Streber und Vizepräsidentin Denise Forster ein tolles Programm zusammengestellt. Die Band Quarterback sorgte für ausgelassene Stimmung bis in die frühen Morgenstunden.

Landrat im Sabbatjahr


Kümmersbrucks Bürgermeister Roland Strehl hatte die Aufgabe, den Ball zu eröffnen und brachte auch gleich die passende Entschuldigung für den Landrat an: "Richard Reisinger legt faschingsmäßig ein Sabbatjahr ein, niemand bedauert es mehr als er selbst!" Strehl und seine Ehefrau ließen Taten sprechen und leiteten mit einem Wiener Walzer die erste Tanzrunde ein. Die Jugendgarde der Faschingsgesellschaft ASV Michelfeld machte mit ihrem Schautanz "Banküberfall" den Anfang. Dabei vertrat der Nachwuchs die große Garde der Faschingsgesellschaft aus dem nördlichen Landkreis, welche bei der Prunksitzung in Auerbach im Einsatz war, in toller Manier und erntete hierfür Beifall.

Die Narrhalla Haselmühl-Amberg-Kümmersbruck stieg mit einem zackigen Gardemarsch in das Ballgeschehen ein. Die hübschen Mädels lieferten dabei den Ballgästen einen ersten Vorgeschmack auf das Programm. Vizepräsidentin und Ex-Gardemädchen Denise Forster beobachtete das Geschehen mit dem Prinzenpaar Tobias II. und Prinzessin Julia I. von der Bühne aus sehr wohlwollend und lächelte zufrieden. Zu vorgerückter Stunde legten die Mädels der Faschingsgesellschaft mit ihrem Showtanz "Partygirls" eine Schippe drauf und begeisterten nicht nur mit tänzerischem Können, sondern machten auch mit ihren bunten Perücken auf sich aufmerksam. Viel umjubelter Höhepunkt war schließlich der Auftritt des Männerballets unter dem Motto "Ein Münchner im Himmel". Dabei ließen die männlichen Tanzwunder "tief blicken" und die Frauenherzen höher schlagen - aber alles auf hohem humoristischen Niveau - dafür sorgte schon "Aloisius", der sich im Himmel angekommen pudelwohl fühlte.

Die Ballgäste waren völlig aus dem Häuschen und forderten Zugabe. Jürgen Mühl, Präsident der Narrhalla Rot-Gelb Amberg, und der zahlreich erschienene Hofstaat mit dem Prinzenpaar Prinz Stefan I. und Diana I. hatten es noch rechtzeitig geschafft, um kurz vor Mitternacht in Theuern anzukommen. Die Narrhallesen nahmen die Anwesenden aber gleich mit auf eine Reise nach Indien. Bei ihrem Schautanz "Bollywood" boten die talentierten Tänzerinnen mit ihren bunten Gewändern und dem landestypischen Schmuck einen optischen Augenschmaus - das Warten hat sich für gelohnt.

20-Minuten-Marathon


Nach Mitternacht zündete die Knappnesia aus Sulzbach-Rosenberg ein Feuerwerk im Saal. In einem über 20-minütigen in sich stimmigen Tanzmarathon unter dem Motto "Las Vegas" waren die jungen Darsteller immer live on stage und wirbelten regelrecht die Tanzfläche durcheinander. Zu bewundern waren auch einige Hebefiguren, was die Choreographie abwechslungsreich gestaltete. Auch das Paar Prinz Thomas II. und Prinzessin Monika III. gingen zu den bekannten Hits auf der Bühne eifrig mit und Präsident Christian Kellner sparte nicht an Lob für den Veranstalter. Bei einer reich bestückten Tombola konnten die Glückspilze unter den Ballgästen wieder Preise mit nach Hause nehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.