Leute
Viele Gratulanten zum 80. Geburtstag

Zum 80. Geburtstag von Resi Krauss (Zweite von links) gratulierten (von links) 3. Bürgermeister Hubert Blödt, der Ehemann der Jubilarin, Volkmar Krauss, Schwiegersohn Alfred und Tochter Heidi. Bild: e
Vermischtes
Kümmersbruck
09.08.2016
29
0
Haselmühl. (e) Mit ihrem Mann Volkmar ist Resi Krauss viel unterwegs - und doch war sie nie richtig fort: Im Haus Vilstalstraße 136 in Haselmühl wurde sie am 5. August 1936 geboren und dort wohnt sie heute noch. Kürzlich war es schon einmal Treffpunkt für viele Gratulanten, zum 85. ihres Mannes Volkmar, Ehrenbürger von Kümmersbruck. Diesmal war Resi Krauss selbst an der Reihe - zur Feier ihres 80. Geburtstags.

Weil sie zum einen beliebt und zum anderen vielschichtig tätig ist, traten "ihre" Vereine zur Gratulationscour an: die SPD, in der sie einst die Frauengruppe gegründet hat, die Arbeiterwohlfahrt, der Stopselclub Lengenfeld sowie der Obst- und Gartenbauverein Haselmühl. Für die Gemeinde gratulierte 3. Bürgermeister Hubert Blödt mit einem Präsentkorb. Mit dabei waren auch die Nachbarn, zu denen Resi Krauss schon seit ihrer Kindheit ein sehr gutes Verhältnis hat.

Damals hieß die jetzt 80-Jährige noch Resi Lanzendorfer . Und man musste sich schon aus der Not heraus gegenseitig zur Seite stehen. Einfach war es für die junge Resi nicht. Ihre Mutter starb, als das Mädchen drei Jahre alt war, ihr Vater war bis 1947 in Sewastopol in Gefangenschaft. So wurden Resi und ihre Geschwister von der Oma in Haselmühl aufgezogen - und gut behütet, wie die Jubilarin sagt.

Ein schlimmes Ereignis hat sich ihr besonders eingeprägt: 1945, als ihr Bruder Adolf acht Jahre alt war, hatten sie am Ende der Siedlerstraße, auf der Gärmersdorfer Heide, einen Gegenstand gefunden, den sie im dortigen Pulverhäusl abgeben wollten. Es war eine Handgranate - die explodierte und ihren Bruder Adolf tötete. Vom Tode des Sohnes zu hören, sei ein Schock für den 1947 aus der Gefangenschaft heimkehrenden Vater gewesen.

Zehn Jahre später heiratete Resi am damaligen Standesamt in Köfering Volkmar Krauss. Kirchlich getraut wurden sie in Kümmersbruck. Tochter Heidi und Sohn Günther wurden geboren. Inzwischen gehören auch zwei Enkel, Maximilian und Florian , zur Familie. Bis zu ihrer Hochzeit 1957 war Resi Krauss Floristin im damaligen Blumenhaus Bierhals in Amberg, danach half sie noch 30 Jahre in Ensdorf in der Gärtnerei aus. Geblieben ist ihre soziale Einstellung. Ihr Mann Volkmar Krauss war lange 2. Bürgermeister, vielfach engagiert in der Gemeindepolitik und ist Ehrenbürger. Er hat seiner Frau viel zu verdanken: "Sie hat mir immer den Rücken freigehalten und mich in meiner Arbeit unterstützt, sonst wäre das nicht möglich gewesen", machte er ihr zum Geburtstag ein Kompliment.

"Ich habe nie woanders gewohnt, ich bin sehr zufrieden und dankbar für alles", sagte Resi Krauss. Auch mit 80 ist sie noch immer fit. Vielleicht liegt das ja an ihrem Lebenselixier: "Täglich und gern ein Glas Wein" gönnt sie sich. Das hilft auch für die Reisen. Dazu gehören schon seit 30 Jahren zweimal im Jahr Ausflüge nach Bad Füssing. Nächstes Jahr steht schon wieder eine Feier im Hause Krauss bevor - die Diamantene Hochzeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: 80. Geburtstag (160)Resi Krauss (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.