SG 1922 Theuern zieht Jahresbilanz
Mehr Schützen aktiv

Vermischtes
Kümmersbruck
30.03.2016
14
0

Im Rundenwettkampf war die Schützengesellschaft 1922 Theuern erstmals mit zwei Herrenmannschaften vertreten. Diese Neuerung war ein Thema bei der Jahreshauptversammlung.

Theuern. Schützenmeisterin Barbara Schrott, die die derzeit 122 Mitglieder anführt, blickte im Vereinsheim auf das vergangene Jahr zurück. Die SG Theuern hat am Gauschießen in Neumühle, beim Gemeindepokalschießen in Haselmühl und mit zwei Herren- und einer Damenmannschaft am Vilstalwanderpokal-Wettbewerb teilgenommen.

Bei Gaudamen vorn dabei


Beim Gaudamenpokal-Schießen trat Theuern mit zwei Mannschaften an. Erika Stanciu belegte mit einem 21-Teiler einen vorderen Platz in der Einzelwertung. Im Rundenwettkampf waren die Damen mit einer und die Herren erstmals mit zwei Mannschaften vertreten. Damit sei die Zahl der im sportlichen Wettbewerb stehenden Schützen erneut gesteigert worden, bilanzierte 2. Schießleiter Peter Wittmann.

Neue Scheibe gestiftet


Zusätzlich gab es viele Wettbewerbe zu geselligen Anlässen. Schießleiter Michael Wittmann berichtete unter anderem vom Faschings-, Oster-, Königs- und Weihnachtsschießen mit jeweils rund 30 Teilnehmern. Fast 70 Freizeitschützen zielten beim Sommerfest mit Bürgerschießen zum Teil erstmals auf die Scheibe, darunter auch sieben Kinder, die sich an einem Lasergewehr versuchen durften.

Eine Besonderheit war im vergangenen Jahr eine Runde-Geburtstags-Scheibe, gestiftet von mehreren Jubilaren und gewonnen von Günther Fruth. Vertreten waren die Theuerner bei diversen Aktivitäten vom Gemeindekegeln bis zum Sommerfest. Dies führte dazu, dass Schatzmeisterin Renate Fruth trotz erneut großer Ausgaben für den Betrieb ein insgesamt positives Kassenergebnis vermeldete.

Jugendleiter Peter Pechtl ist aktuell zuständig für sieben Mädchen und elf Jungen. Mehrere Nachwuchsschützen wurden bereits in die 2. Mannschaft beim Rundenwettkampf aufgenommen.

Erste Versuche mit Laser


Der Verein wolle sich auch heuer im Ferienprogramm engagieren. Er bietet laut Pechtl in den Pfingstferien den Bau eines Insektenhotels an und parallel dazu auch wieder ein Probeschießen mit Lasergewehren. Diese stellt der Nachbarverein Tell Kümmersbruck zur Verfügung, wofür Pechtl dankte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.