Weihnachtsmarkt in Theuern wird im Saal eröffnet
Regen verpatzt den Start

So eine tolle Grubenbahn gibt es halt nur auf dem Theuerner Weihnachtsmarkt. Da kommen die Kinder immer wieder gerne. Bilder: e (2)
Vermischtes
Kümmersbruck
27.11.2016
51
0

Obwohl sie im Advent jede Menge Arbeit haben: Das Christkind (alias Marie Mitterer) mit dem Nikolaus (Walter Schrott) im himmlischen Gefolge hat es tatsächlich geschafft, pünktlich mit dem ersten Klingelton im Kultur-Schloss Theuern zu sein.

Theuern. Kein Wunder allerdings, denn das Christkind kann bekanntlich fliegen - hat sich jedenfalls ein Knirps von seiner Mutter aufklären lassen. Damit beginnt jetzt für die Kinder eine aufregende Zeit, für manche Eltern die nervigsten Wochen des Jahres. Und bei den rund 30 Ausstellern im Schloss, bei denen so ziemlich alles zu haben war, was man auch im weitesten Sinne mit Weihnachten in Verbindung bringen kann, sollten die Kassen klingeln.

Im Schloss Theuern wurde der Christkindl-, Weihnachts- oder Adventsmarkt eröffnet (ganz wie man will). Für die Kinder ist es in erster Linie ein Magnet. Dazu trägt auch die Sulzbacher Grubenbahn bei, die wieder genauestens ihren Fahrplan aufnahm und rund um den Schlosshof tuckerte. Das gibt's ja sonst nirgends.

Christkind viel bestaunt


"Das Christkind gab mir den Auftrag für heut, mach den Kindern recht viel Freud", begründete der Nikolaus seine Anwesenheit. Und das tat er dann auch. Das wieder viel bestaunte Christkind trug in seinem Prolog vor: "Lieblich wieder durch die Welt geht die holde Kunde, die den Hirten auf dem Feld klang aus Engelsmunde."

Jetzt drang die Kunde bis nach Theuern, wo "Schlossherr" Michael Ritz sich schon seit Wochen auf das Ereignis vorbereitete. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt schon von jeher, und das sind jetzt 46 Jahre, vom Landrat. Richard Reisinger hatte heuer wieder die Ehre. Er kam ganz im Freizeitlook, der Fremde hätte in ihm nicht den Landrat erkannt.

Im Schlosshof wurde bereits der erste Glühwein getrunken, die ersten Bratwürste und Bauernseufzer verzehrt, da fand die offizielle Eröffnung mit dem Kirchenchor Theuern auf der Steintreppe zum Großen Saal statt, denn exakt zum Start hatte Regen eingesetzt.

Weihnachtliches Licht


Danach drängten sich die Besucher durch die Gänge und nach oben in den Großen Saal, wo die Grundschule Kümmersbruck unter der Regie von Ruth Kappl und der Lehrerinnen Martina Saffert und Andrea Ferazin "weihnachtliches Licht in der Dunkelheit" darbot. Chor und Flötengruppe aus den 2. Klassen, zwei Gedichte von Ruth Kappl sowie mit Klangstäben und Triangel untermalte Lieder unterhielten die vielen Zuhörer. Das Flötenstück "kloans Kindl" passte ebenso zum Anlass wie "Die Weihnachtskerze" mit der Schulspielgruppe.

Im Foyer konnte man sich mit dem vom Lions-Club Amberg angebotenen Kaffee und Kuchen stärken. Den fulminanten Abschluss des ersten (von insgesamt drei) Weihnachtsmärkten im Schloss Theuern zeigte im Großen Saal das Ballettstudio "Magic Shoes" unter der Leitung von Patricia Edererer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.