Kunststoff-Firma feiert 50-jähriges Bestehen
Birner-Fest mit eigenem Bier

Eine der Fertigungshallen im Betriebshof Lengenfeld mit Spritzgussmaschinen. Hier werden diverse Artikel für die technische sowie für die Auto- und Haushaltsindustrie hergestellt. Bilder: e (2)
Wirtschaft
Kümmersbruck
05.10.2016
279
0

"Mit substanziellem Wachstum und enger Kundenorientierung sind wir gemeinsam erfolgreiche Marktteilnehmer und wollen es noch viele Jahrzehnte bleiben", so das Schlusswort von Geschäftsführer Markus Birner bei der Feier des Firmenjubiläums. Er baut besonders auf engagierte Mitarbeiter, eine verantwortliche Leitungsmannschaft und zufriedene Kunden.

Kümmrsbruck. (e) Das unternehmerische Ziel ist in den ersten 50 Jahren erreicht. Es galt deshalb in Lengenfeld dieses halbe Jahrhundert zu feiern. Damit war ja in der Anfangszeit, als Gerhard Birner gemeinsam mit seiner Frau Ursula die Birner Kunststofftechnik GmbH gründete, 1968 das Werk in -Lengenfeld baute, so ohne Weiteres nicht zu rechnen. Zu einer Zeit, als noch tausendfach die farbigen Kunststoff-Bierkästen auf dem Betriebshof lagen, der einst ein Steinbruch war, alte VW-Busse im Hof standen, die Sebastian-Kneipp- Straße noch ein Acker war.

Im Bus angereist


Jetzt traf sich die große Birner-Familie zur 50-Jahr-Feier: die 105 Mitarbeiter in Lengenfeld, die per Bus angereisten 85 Kollegen einschließlich Familien aus Schmölln in Thüringen, Freunde und Bekannte, Geschäftspartner. Voran Seniorchef Gerhard Birner mit Frau Ursula, Geschäftsführer Markus Birner, vom Logistikzentrum Andrea Birner, Geschäftsführer Mario Hiebl sowie kaufmännischer Leiter Christian Potensky. Den offiziellen Anstrich der Feier mit Blasmusik im proppenvollen Bierzelt an der Schulstraße erhielt das "Familientreffen" durch die Anwesenheit von Landrat Richard Reisinger und Bürgermeister Roland Strehl, der den hohen Stellenwert der Firma mit ihrer Produktpalette und den Arbeitsstellen herausstrich. Markus Birner ließ die Vita des Unternehmens Revue passieren. Dieses Jubiläum wird den allermeisten zeitlebens in Erinnerung bleiben, immerhin hat die Firma eine Publikation über ihre Entstehungsgeschichte drucken lassen - in 450-facher Ausfertigung. Nach Kaffee und Kuchen im Zelt ließ das Unternehmen den Nachmittag zum Tag der offenen Tür werden.

Die vielen Besucher hatten genug Gelegenheit, die Hallen in Lengenfeld zu inspizieren, alle Abteilungen unter die Lupe zu nehmen. Die Fertigung hatte eigens zum besonderen Tag Kunststoffteile produziert, die reißenden Absatz fanden: Stapel- und Brotzeitboxen, Spielgeldteller oder Eiskratzer - schachtelweise konnten die Besucher die Utensilien mitnehmen. Vom Entree bis zu den Hallen - die ganze Zeit herrschte reger Besuchsverkehr.

Eigenes Helles


Freilich, fast hätte kaufmännischer Leiter Potensky für den Glanzpunkt gesorgt: Er präsentierte eine Besonderheit, mit der die Firma wuchern kann: Sie hat eine eigene Hausbrauerei und für die 50-Jahr-Feier ein eigenes Helles gebraut. Ein Danke-Bier für Besucher und Geschäftspartner - das gibt es wahrlich nicht alle Tage!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.