Jahreshauptversammlung der FCN-Fanclub-Betreuung des Bezirks II Ostbayern
Balsam für treue Clubberer

Mit einem von allen Clubspielern signierten Spielball dankten Bezirksvorsitzender Dieter Altmann (links), Fanberater Jürgen Bergmann und Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Grethlein Ortsvorsitzendem Jürgen Rauch (von rechts) für die Ausrichtung der Jahreshauptversammlung. Bild: ak
Freizeit
Kulmain
26.04.2016
41
0

6:2 gegen Union Berlin, der Relegationsplatz sicher - mit besseren Nachrichten hätte die Jahreshauptversammlung der FCN-Fanclub-Betreuung des Bezirks II Ostbayern nicht enden können. So war dann auch die Zuversicht der Clubberer groß, dass der Nürnberger Traditionsverein in die erste Bundesliga zurückkehrt.

"Unsere Mannschaft wird alles tun, um den Aufstieg zu meistern", versprach der hauptamtliche Fanclubberater Jürgen Bergmann am Samstag im SV-Sportheim den 58 Vertretern der Fanclubs. "Danke für eure tolle Unterstützung. Auf euch war immer Verlass, und der Club setzt auf euch."

Dass die Aktiven, Verein und die Fanclubs wieder eng zusammenrücken, zeigte das Kommen von Aufsichtsratsvorsitzendem Thomas Grethlein. "Wir haben mit euch 670 Fanclubs ein tolles Pfund und ein großes Hinterland, mit dem der Club wuchern kann." Der Verein habe eine schwere Zeit mit großen finanziellen Sorgen hinter sich, die aber noch nicht alle erledigt seien. Der Aufstieg über die Relegation wäre das große Ziel, um den 1. FCN weiter zu gesunden und sportlich zu verbessern.

Grethlein überreichte einen von den Clubspielern signierten Ball, von Fanclubverband-Vorsitzender Claudia Marschin nahm der Kulmainer Vorsitzende Jürgen Rauch zwei Fünf-Liter-Bierfässer entgegen. "Aus einer Gurkentruppe anfangs der Saison hat sich eine Spitzenmannschaft der zweiten Liga entwickelt. Der Verein ist auf guten Weg zur finanziellen und sportlichen Gesundung", meinte Ehrenkoordinator Karl Tiplitzky.

Amberg neu dabei


Bezirks-Vorsitzender Dieter Altmann dankte Rauch und seiner Vorgängerin Petra Scholz für vier Jahre Vorsitz und Engagement beim örtlichen 1.-FCN-Fanclub. Die Versammlung ehrte mit einer Gedenkminute die verstorbenen Mitglieder. In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Altmann daran, dass Abordnungen Feste, Sportveranstaltungen und Hauptversammlungen der Fanclubs besucht haben. Dem Bezirk II gehören 66 Gemeinschaften an. Zwei traten 2015 aus. 2016 kam Amberg dazu. Sechs Teams traten beim Fanclub-Kleinfeldturnier in Parkstein an. Das von Fanclub Teublitz ausgerichtete Bezirkshallenturnier fand im Januar in Burglengenfeld statt.

Altmann wies auf die Jubiläen der Fanclubs Vilseck (20 Jahre am 4. Mai), Regental/Nittenau (18. Juni, 30 Jahre), Hilpoltstein (15. Oktober, 25 Jahre) und Pirk (8. Mai, 30 Jahre) hin. Laut seinem Stellvertreter gehören den insgesamt 670 Fanclubs 18 000 Mitglieder an, dem Fanclubverband 250. Schriftführerin Ingrid Schneider bat, Adressänderungen zu melden. Bezirkskassier Franz Thoma berichtete von einem Plus in der gut gefüllten Kasse. Auf einstimmigen Beschluss übernimmt Kurt Kandler das vakante Amt des dritten Beisitzers.

Leidgeprüfte Anhänger


In seinem Grußwort lobte Bürgermeister Günter Kopp die Unterstützung des 1. FCN durch die vielen, auch leidgeprüften Fanclubs. "Der Club ist auf der Zielgerade, ein vierter bayerischer Verein in der ersten Liga wäre toll", erklärte Kopp. Er dankte dem örtlichen Verein für sein gesellschaftliches Engagement.

In seinem Ausblick kündigte Altmann das Kleinfeldturnier am 18 Juni in Nittenau und die Weihnachtsfeier beim Fanclub Stiftland an. Am 12. Mai übernimmt er um 17 Uhr die Stadionführung für die drei Kidsclubs. Fünf Plätze sind noch frei. Am 28. und 29. Mai findet die Deutsche Fanclubmeisterschaft in Essen statt. Den 1. FCN vertritt der Fanclub Hohenfels. Der Termin für die Fanclubmeisterschaft am Valznerweiher steht noch nicht fest.

Der Vorschlag, für Veranstaltungen den Bezirkszuschuss auf 150 Euro zu erhöhen, wird in der nächsten Sitzung behandelt. Tiplitzky forderte dazu auf, den Arbeitskreis Soziales "Fans helfen Fans" mit Spenden aus der Bezirkskasse zu unterstützen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.