Ausschuss legt bereits Eckpunkte fürs zweitägige Bürgerfest im Juli 2016 fest
Erste Arbeiten vergeben

Der Bürgerfestausschuss, der sich aus Vereinsvorsitzenden und Bürgermeister Günter Kopp (Zweiter von links) zusammensetzt, traf sich zu einer ersten Standortbestimmung. Bild: ak
Lokales
Kulmain
08.12.2015
7
0
Die Vereine pfeifen auf großen Kommerz. Vielmehr schwebt ihnen eine gemütliche und unterhaltsame Veranstaltung für die Bürger und ihre Gäste vor. Zwar dauert es noch über ein halbes Jahr bis zum 23. Bürgerfest (9. und 10. Juli), doch der Ausschuss für die Vorbereitung der Attraktionen steckt bereits mitten in der Arbeit.

Die Vereinsvertreter trafen sich im Sitzungszimmer im Haus des Gastes mit Bürgermeister Günter Kopp, um wichtige Eckpunkte des Festprogrammes zu besprechen und erste Bestellungen festzumachen. Zudem legte der Ausschuss das musikalische Unterhaltungs- und das Verpflegungsangebot fest.

Zustimmung fand Kopp mit seinem Vorschlag, das Schulgelände am Allwettersportplatz zum Veranstaltungsort zu machen. Dort sei genügend Platz und Raum ohne Verkehrsbehinderungen und Gefahr für spielende Kinder. Zudem könne bei schlechter Witterung in den Kultursaal ausgewichen werden. Für Musik sorgen am Samstag die Pepitas. Ein Tanzboden wird aufgebaut. Am Sonntagnachmittag spielt die Fichtelgebirgsblaskapelle auf. Zum Festausklang gibt's Musik aus der Dose. Das Bürgerfest beginnt am Samstag mit dem Bieranstich um 20 Uhr und am Sonntag um 14.30 Uhr. Ein Frühschoppen findet ab 10 Uhr statt. Ein Mittagessen wird nicht angeboten.

Für die Werbung, Kasse, Auf- und Abbau ist die Gemeindeverwaltung mit Bauhof und FCN-Fanclub verantwortlich. Für den Ausschank sorgen die Feuerwehren. Den Grillwagen betreuen der Schäferhunde- sowie der Kriegerverein und Reservisten. Fisch und Lachs gibt's beim Fischereiverein Immenreuth, der zum ersten Mal mitmacht. Für Pizza sorgt Tobias Greger. Pommes, Käse und Brezen bietet der Sportverein, Kaffee und Kuchen der Frauenbund am Sonntag. Die Cocktailbar betreiben an beiden Tagen die Pfadfinder, die Weinlaube mit Häppchen übernehmen die Armesbergfreunde. Für die Aufräum- und Putzarbeiten sind der FCN-Fanclub, die Feuerwehr Kulmain, der Kapellenverein Ölbrunn und die Haus-des-Gastes-Wirtin zuständig.

Die Vereine wollen dazu ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm für Kinder bieten. Für sie werden die Holzkegelbahn des Sportvereins, ein Streichelzoo der Kleintierzüchter, Kinderschminken des Kindergartens, Filzen und eine große Hüpfburg aufgebaut. Die Bücherei ist geöffnet, weitere Spielattraktionen von professionellen Betreibern werden geprüft. Der Bauhof wird fest installierte Werbetafeln auch für spätere Veranstaltungen an den Ortseinfahrten errichten. Die neuen Hygienevorschriften wird mit den aus der Bürgerfestkasse erworbenen trinkwassergeeigneten Schläuchen und mit einen Systemtrenner Rechnung getragen. Ein separates Personal-WC ist gewährleistet.

Weitere Biertischgarnituren

Auf Vorschlag des Bauhofes werden zwei Metallgitterboxen zur Aufnahme der Bierzeltgarnituren angeschafft. Zudem soll deren Bestand um 9 auf 40 Stück aufgestockt werden. Der Ausschuss stellte zudem klar, dass die aus der Bürgerfestkasse angeschafften Festutensilien nur an Vereine aus der Gemeinde und nicht an Privatpersonen oder Firmen verliehen werden. Die Versammlung legte als nächsten Besprechungstermin den 4. April 2016 fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.