Besser als der FC Bayern

Viel Platz brauchten die Kegler des Sportvereins im Goldenen Buch der Gemeinde, das Bürgermeister Günter Kopp (stehend, Achter von rechts) mitgebracht hatte. Gleich drei Teams hatten den Meistertitel geholt. Bild: jsa
Lokales
Kulmain
16.05.2015
29
0

Was dem FC Bayern München in dieser Saison verwehrt bleibt, haben die Kegler des SV Kulmain geschafft: ein Triple. Das honorierte auch die Gemeinde.

Zu einem großen Ehrenabend hatte die Kegelabteilung des SV Kulmain geladen. Gründe zum Feiern gab es mit dem seltenen Dreifach-Aufstieg der ersten drei Herrenmannschaften genug. Höhepunkt war der Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde.

Unter die Ehrengäste, die Spartenleiter Johannes Koch begrüßte, hatten sich neben Bürgermeister Günter Kopp auch SV-Vorsitzender Wolfgang Groß sowie der Vorsitzender und der Spielleiter des SKV Weiden, Hans Kneissl und Manuel Kraus, gemischt. Koch hob nochmals den größten Erfolg der Kulmainer Kegelgeschichte hervor. Vor allem würdigte er die tolle Jugendarbeit der rührigen Sparte. Er dankte den Jugendbetreuern Irene Schmidt, Christian Kastner, Sebastian Fröhlich und Jürgen Rauch. Die langjährige Arbeit im Nachwuchsbereich trägt mehr und mehr Früchte und gipfelte schließlich in der Dreifach-Meisterschaft.

Dass sich Bürgermeister Günter Kopp immer auf den Laufenden hält, zeigte sich, als er alle Schlusspunktestände aus dem Stegreif aufzählen konnte. Kegeln sei ein Mannschaftssport und fördere den Zusammenhalt sowie die Fitness der Akteure. Außerdem repräsentieren die Sportler die Kommune auch bei ihren nun immer weiteren Auswärtsfahrten, die künftig bis in die Kreise Amberg und Cham führen. Zum Ende überraschte er die erfolgreichen Sportler mit dem Eintrag in das Goldene Buch.

Vorsitzender Wolfgang Groß führte an, dass man mit dem Begriff historisch eher vorsichtig umgehen sollte, doch der einmalige Erfolg der Kegler könne getrost so bezeichnet werden. Mit dem Triple sei ein Ziel erreicht worden, dem der große FC Bayern auch dieses Jahr erfolglos nachgelaufen sei. Sein Schlusswort: "Lasst es ordentlich krachen, die Zeche zahlen wir. Das habt ihr euch verdient!", wurde mit großen Applaus bedacht.

SKV- Vorsitzender Hans Kneissl betonte, wie froh die Weidener Sportkegler über den Wechsel des SV Kulmain in die Oberpfalz waren und sind. Schließlich haben sich die Kulmainer mit ihren vielen Mannschaften als Bereicherung in sportlicher, aber auch in gesellschaftlicher Hinsicht erwiesen. Dies zeige sich auch darin, dass ein Kulmainer im Vorstand Verantwortung übernommen habe.

Nach dem Eintrag ins Goldene Buch und einem gemeinsamen Foto wurde noch bis in den frühen Morgen gefeiert und manche Anekdote über die abgelaufene Saison erzählt.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.