Flammende Gebete

In einer langen Prozession zogen die Teilnehmer am Rosenkranzgebet des KAB-Kreisverbandes Kemnath zur Wallfahrtskirche auf dem Armesberg hinauf. Bild: ak
Lokales
Kulmain
09.10.2014
0
0

Um den Armesberg ranken sich zahlreiche Sagen. Einige berichten von hellen Feuern in der Nacht, die die Bewohner der umliegenden Dörfer für etwas Übersinnliches hielten. Auch am Montagabend waren wieder Lichter zu sehen, doch das hatte einen ganz profanen Grund.

Viele Mitglieder und Gläubige zogen zur Rosenkranzfeier des KAB-Kreisverbandes Kemnath hinauf zur Wallfahrtskirche "Zur Heiligsten Dreifaltigkeit". Die Gebete standen unter dem Leitgedanken "Maria - Mutter Gottes".

Dazu hatten der Kreisvorstand um Vorsitzenden Josef Kohl aus Kirchenlaibach eingeladen. Die Gestaltung übernahmen die Verantwortlichen der Immenreuther KAB mit Gebeten und Leitsätzen.

Die große Teilnehmerzahl bei der seit 1996 inzwischen 15. Rosenkranzfeier zeugte erneut vom Interesse der Gläubigen am gemeinsamen Gebet und Gesang. Rund 70 von ihnen getragene Kerzen leuchteten bei der Lichterprozession vom Ausgangspunkt Mesnerhaus auf dem Weg in die Dreifaltigkeitskirche. Dazu erklangen die Gebete "Engel des Herrn", "Vater unser" und "Gegrüßest seist Du Maria".

Glockengeläut begrüßte die Teilnehmer, die betend zunächst das Gotteshaus umrundeten. Die Andacht hielt Pater Jacob Kudilumgal. Dazu wurden zu den jeweiligen Kreuzwegstationen Meditationen mit Lesungen aus dem Lukas-Evangelium zum Leben Marias vorgetragen. Mit dem Abschlusssegen des Geistlichen endete die eindrucksvolle Feier. Eine Einkehr Mesnerhaus beendete den traditionellen Rosenkranz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.