Frauenbund verkauft Gestecke für guten Zweck
Palmzweige der Renner

Pfarrer Markus Bruckner und die Mitglieder des Frauenbundes bei der Segnung der Palm-Gestecke. Bild: ak
Lokales
Kulmain
31.03.2015
14
0
Mit selbst gemachtem Schmuck aus Palmzweigen staffierte der Katholische Frauenbund zum sechszehnten Mal den Palmmarkt aus. Weit über 500 kleine Kunstgegenstände waren es diesmal, die die Frauen beim Basar vor und nach dem Vorabendgottesdienst und am Palmsonntag in der Pfarrkirche feil boten.

Thema des Basars war die Palmweihe, das Osterfest und die Auferstehung Christi. Mit fleißigen Händen hatten die Frauen bei gemeinsamen Treffen und daheim Gestecke aus "Palmkatzl-Zweigen", Birkenreisig und Buchs gebastelt. So entstanden Osterstraußstecker, Palmkreuze und -kränze für den Herrgottswinkel, Friedhof oder das Auto. Auch Ostersträuße und Kerzen verkaufte der Frauenbund für einen gemeinnützigen Zweck. Die von Pfarrer Markus Bruckner am Samstagnachmittag gesegneten Kunstwerke fanden besten Absatz bei den Kirchenbesuchern der Wochenendgottesdienste. Der Erlös des Palmbasars kommt einem guten Zweck zu Gute.

Der Palmsonntag erinnert an den Einzug Jesu in Jerusalem. Damals säumten die Anhänger Jesu die Straßen und feierten mit gebundenen Palmzweigen als äußeres Zeichen des Friedens die Ankunft des Erlösers. Am Palmsonntag werden deshalb "Zweige des Lebens und der Hoffnung" geweiht.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.