Ganzes Nest verdienter Züchter

Zusammen mit (von rechts) Bürgermeister Günter Kopp zeichnete Vorsitzender Helmut Kopp (von links) Gerhard Markhof, Alfred Kastner, Hans Scherm, Daniel Kopp und Bruno Fröhler für ihre Treue und ihren Einsatz aus. Bild: ak
Lokales
Kulmain
15.04.2015
2
0

Die Kleintierzüchter warten nicht darauf, dass ihnen die sprichwörtlichen gebratenen Tauben in den Mund fliegen. Für ein florierendes Vereinsleben und Erfolge bei regionalen und landesweiten Ausstellungen haben sie sich auch im Vorjahr ins Zeug gelegt.

Das belegte in der Jahreshauptversammlung im Züchterheim der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Helmut Kopp. Zu verdanken haben die Geflügel- und Kaninchenzüchter das erfolgreiche Vereinsjahr auch langjährigen und verdienten Mitgliedern.

Mit Silber und Gold

Daher zeichnete Helmut Kopp zusammen mit Bürgermeister Günter Kopp Daniel Kopp für 20 Jahre Mitgliedschaft beim Bezirksverband der Rassegeflügelzüchter mit der goldenen Ehrennadel aus. Gerhard Markhof erhielt die Auszeichnung in Silber für 15 Jahre. Für langjährige Leistungen um den Verein und Mitarbeit im Vorstand nahmen Hans Scherm, Markus Pöhlmann, Alfred Kastner, Dagmar und Bruno Fröhler Ehrenurkunden entgegen.

Nach dem Totengedenken und dem Protokoll von Schriftführer Hans Kreuzer zollte Helmut Kopp den Ausstellern und Ausstellungsleitern großes Lob für die Organisation der Lokalschau und die ausgestellten Tiere. Er erinnerte an elf Monatssitzungen, Nacharbeiten am Pelletofen sowie an das Weißen des Vereinsheims. Mitglieder kürzten dort den Bewuchs und setzten die Ausstellungsböcke instand.

Am Bürgerfest im August beteiligten sich die Züchter mit einem Streichelzoo. Mit dem Verkauf von 30 Kilogramm Leberkäs und einer Tierausstellung waren sie beim Schaffest in Brand im September vertreten. Der Züchterabend mit Kür der Vereinsmeister war wie auch die Taubenmärkte gut besucht. Letztere sorgten laut des Vorsitzenden für gute Einnahmen. Er dankte allen Helfern für den Einsatz.

Als Termin für die Bezirksversammlung der Rassegeflügelzüchter gab Helmut Kopp Sonntag, 26. April, um 9 Uhr in Waidhaus an. Statt der Teilnahme am Jugendzeltlager des Bezirks vom 23. bis 25. Mai in Bad Rodach ist ein Zeltlager oder Grillabend angedacht. Der Termin für das Essen für Mitarbeiter der Taubenmärkte wird noch bekannt gegeben.

Für den erkrankten Kassier Markus Pöhlmann berichtete Revisor Hans Scherm von einem guten Finanzstand. Bürgermeister Günter Kopp attestierte den Verantwortlichen großen Idealismus und Spaß an der Kleintierzucht. Er gratulierte zu den guten Zuchtleistungen sowie zur erfolgreichen Jahresbilanz und dankte für das Mitwirken am Bürgerfest.

Geprüfter Verkehrsleiter

Laut des Rathauschefs hat die Gemeinde die seit 2013 bestehende gesetzliche Hürde eines geprüften Verkehrsleiters genommen. Er selbst habe den einwöchigen Lehrgang samt Prüfung absolviert. Dadurch könne der gemeindeeigene Schulbus wieder für Vereinsfahrten genutzt werden. Zudem könnten anfallende Buskosten für zusätzliche Unterrichtsfahrten wieder übernommen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.